Alle Jahre wieder: An Heiligabend wiederholt ProSieben erneut das Meisterwerk "Der Herr der Ringe – Die Gefährten" (2001) und entführt sein Publikum nach Mittelerde.

Im ersten Teil der monumentalen Tolkien-Trilogie führt Regisseur Peter Jackson die Figuren ein. Im Mittelpunkt aller drei Abenteuer steht jedoch der sogenannte "eine Ring" – "ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden". Er gehört dem finsteren Sauron. Vor langer Zeit wurde er geschlagen, doch sein Geist überlebte und trachtet nun danach, den Ring der Macht wieder an sich zu reißen. Dieser gelangte jedoch auf wundersame Weise in den Besitz des Halblings Frodo (Elijah Wood).

Zusammen mit acht Gefährten macht er sich nun auf den gefährlichen Weg nach Mordor, weil der Ring nur dort, wo er einst geschmiedet wurde, vernichtet und so auf ewig dem Bösen entzogen werden kann.

"Die Gefährten" ist Kino, wie es besser und größer nicht sein könnte. Jacksons epischer Geniestreich gilt völlig zu Recht als einer der besten Filme aller Zeiten. "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" folgt bei ProSieben am Freitag, 28. Dezember.


Quelle: teleschau – der Mediendienst