Ginge es nur nach den Zahlen, müssten diese beiden wahrscheinlich jeden Sonntagabend ran: Professor Boerne (Jan Josef Liefers) und Kommissar Thiel (Axel Prahl) sind seit Jahren die unangefochteten Publikumslieblinge unter den "Tatort"-Ermittlern. Umso einschneidender, dass die Quotenkönige 2018 nur ein einziges Mal das Zepter schwingen werden.

Wie der WDR in Köln jetzt mitteilte, wird voraussichtlich am 27. Mai der neue Fall "Schlangengrube" zu sehen sein. Und danach: lange Zeit nichts Neues aus Münster. Dabei waren Boerne und Thiel seit ihrem Amtsantritt 2002 jeweils zweimal jährlich im Einsatz. Ein Zeichen von Amtsmüdigkeit?

Ganz und gar nicht! Wie Axel Prahl gegenüber "Bild" bestätigte, veranlasste die Schwangerschaft von Co-Kommissarin Friederike Kempter das Team zu einer ungeplanten Drehpause – die 38-Jährige, die im Münster-"Tatort" als Nadeshda Krusenstern zu sehen ist, erwartet im Herbst ihr erstes Kind.

"Die Terminpläne waren eng, und dann kommt die freudige Nachricht von Friederike noch dazu. Da wurde so entschieden", erklärte Prahl. "Aber dafür hauen wir nach der Sommerpause doppelt rein und drehen im Herbst gleich zwei neue Fälle."


Quelle: teleschau – der Mediendienst