Viele Köche verderben den Brei? Von wegen! Irgendwie scheint die angebliche Weisheit doch falsch zu sein, wenn auf beinahe allen Sendern auch weiterhin munter im Topf gerührt wird. Bei SAT.1 liegt die Wahrheit einmal mehr nur auf einem kleinen weißen Porzellanlöffel. Auf ihn sollen möglichst gut schmeckende und raffiniert servierte Köstlichkeiten drapiert werden – was zählt, ist "The Taste".

Der Sender zeigt das Koch-Casting bereits in seiner sechsten Staffel. Insgesamt neun Folgen und ein Weihnachtsspecial sind geplant. Und auch hier sind es wieder ganz viele Köche, die um eine Siegpräme in Höhe von 50.000 Euro sowie ein eigenes Kochbuch wetteifern. 

"The Taste"-Jury unverändert

Am Ablauf geändert hat sich nichts. Sowohl Hobby- als auch Profiköche treten an, um den angeblich perfekten Geschmack zusammenzustellen. Jedes Löffel-Gericht wird zunächst von einer Jury "blind" verkostet. In dieser sitzen mit Cornelia Poletto, Alexander Herrmann, Frank Rosin und Roland Trettl erneut etablierte Stars der Küchenszene. Nach einer erhofften Geschmacksexplosion entscheiden sie, ob sie einen Kandidaten in ihrem Team haben wollen, den sie fortan am Herd zum erhofften Sieg coachen.

In der vergangenen fünften Staffel war es Profiköchin Lisa Angermann, die das Koch-Casting für sich entscheiden konnte. Sie brutzelte für das Team von Alexander Herrmann, der sich inzwischen als dreifacher Löffel-Champion feiern lassen darf.

Auch im Anschluss an "The Taste" bittet SAT.1 zu Tisch. "Top Ten! Der Geschmacks-Countdown" listet in einem Ranking ab 23.50 Uhr unter anderem auf, welche Gaumenfreuden sich beispielsweise die Reichen und Schönen gerne leisten. In der ersten Folge geht es zunächst auf kulinarische Weltreise. "Crazy Food International" zeigt, wo es die verrückteste Pizza gibt und warum in einigen Ländern das Essen fast vom Teller hüpft.


Quelle: teleschau – der Mediendienst