Rund 20 Prozent der in Deutschland geborenen Kinder haben mindestens ein ausländisches Elternteil. Wenn es in binationalen Partnerschaften zum schweren Streit kommt, sind oft die gemeinsamen Kinder die Leidtragende.

Im Zuge der globalisierten Mobilität und der Freizügigkeit innerhalb der EU kommt es immer wieder zu schmerzhaften Trennungen und sehr komplizierten Sorgerechtsauseinandersetzungen, wenn ein Partner mit dem gemeinsamen Kind in sein Heimatland zurückkehren möchte.

Die neue ZDF-Reportage "37°: Nicht ohne meine Kinder" erzählt Fälle wie jenen von Katharinas Töchtern nach, die von ihrem Vater nach Tunesien gebracht wurden – gegen den Willen der Mutter. Rechtliche Hilfe zu finden, fällt ihr äußerst schwer. Alle wollen Familienfrieden, doch die dafür nötige Rechtssicherheit macht oft an der Landesgrenze Halt, wie der berührende Beitrag aufzeigt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst