Kriminalfälle, deren Abläufe humorlos bürokratisch oder überdramatisiert von ernster Männerstimme vorgetragen werden: Das muss nicht sein! Glaubt zumindest der hiesige Ableger des Senders TLC, der für sein True-Crime-Format "Trautes Heim, Mord allein" niemand Geringeres als Entertainerin Désirée Nick gewinnen konnte.

Zu sehen ist die 62-Jährige im deutschen Moderationsteil, der die US-amerikanischen Originalszenen der behandelten Fälle ergänzt. "La Nick", "das scharfzüngige Multitalent", soll dem Format ab 15. Januar 2019, immer dienstags, um 22.15 Uhr, "die nötige Spannung und Dramaturgie" verleihen.

Im Mittelpunkt, wie sollte es anders sein, steht Nicks berühmt-berüchtigtes Mundwerk, mit dem die TV-Ikone die Sendung spitz auf den Punkt, aber auch empathisch begleiten will. Der Schwerpunkt von "Trautes Heim, Mord allein" passt dazu: In 23 Folgen widmet sich das Format wahren Kriminalfällen, die sich innerhalb von Familien abgespielt haben. In Augenzeugenberichten und nachgestellten Szenen wird die hübsche Fassade des angeblich heilen Familienlebens weggerissen. Und von Désirée Nick schonungslos ehrlich kommentiert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst