Bereits vor anderthalb Jahren wurde bekannt, dass Oliver Berben an einer Adaption des Bestsellers arbeiten soll. Jetzt werden Fakten geschaffen: Bei Amazon Prime Video wird das Projekt im Rahmen einer internationalen Produktionsoffensive umgesetzt.

1981 sorgte die Verfilmung der Biografie "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" international für Aufsehen. Das Buch und auch der Film erzählten schonungslos vom Leben drogenabhängiger Jugendlicher, im Mittelpunkt stand die Geschichte von Christiane Felscherinow, die in den 1970ern als 14-Jährige beginnt, als Prostituierte zu arbeiten, um ihre Drogensucht zu finanzieren.

Nun soll der Bestseller als Serie erneut adaptiert werden. Jennifer Salke, Head of Amazon Studios, verkündete bei der Berlinale eine Reihe neuer internationaler Projekte, die für die Streaming-Plattform Prime Video in Produktion gehen.

Die Serien-Adaption das Bestsellers "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird bereits 2020 verfügbar sein, die Dreharbeiten beginnen noch in diesem Jahr. Produziert wird die Neuverfilmung der Geschichte aus dem Drogenmilieu von Oliver Berben und Sophie von Uslar, auf dem Regiestuhl wird Philipp Kadelbach Platz nehmen, der für den ZDF-Mehrteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" mehrfach ausgezeichnet wurde. Zuletzt drehte Kadelbach die sechsteilige Serie "Parfum", die auf Motiven des Romans "Das Parfüm von Patrick Süskind beruht und ebenfalls von Oliver Berben produziert wurde.

"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo' ist ein bedeutsames literarisches Werk und bewegt bis heute viele Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern europaweit", ließ sich Georgia Brown, Direktorin Europäische Prime Originals, Prime Video, zitieren. "Die Serie greift diese Geschichte neu auf und gibt den Geschehnissen einen modernen Blick. Wir sind davon überzeugt, dass die Hintergründe so aktuell wie eh und je sind und unsere Prime-Mitglieder in ihren Bann ziehen werden."

Die Neuauflage von "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" ist nur ein kleiner Teil der internationalen Produktionsoffensive von Amazon. "Wir freuen uns zu bestätigen, dass u?ber 20 neue Prime Originals in sieben La?ndern auf drei Kontinenten in die Produktion starten", erklärt Salke am Mittwochabend. Darunter werden Produktionen aus Spanien, Großbritannien, Mexiko und Indien sein.


Quelle: teleschau – der Mediendienst