Erst im Herbst 2018 wurde die Beziehung von "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke mit dem Regisseur Charlie McDowell bekannt. Die beiden hatten mehrere identische Fotos auf ihren Instagram-Accounts hochgeladen. An ihrem 32. Geburtstag Ende Oktober postete die Schauspielerin dann sogar ein Knutsch-Foto und machte ihre Liebe damit ganz offiziell.

Die soll nun allerdings schon wieder zerbrochen sein, wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet. McDowell, der Sohn der Hollywood-Stars Malcolm McDowell und Mary Steenburgen, hat bereits alle gemeinsamen Instagram-Bilder mit Clarke gelöscht und ist ihr sogar entfolgt. Er scheint über das Ende der Beziehung nicht gerade glücklich zu sein, wie auch ein Tweet, der inzwischen bereits wieder gelöscht wurde, erahnen lässt: "Es war nicht meine Idee", schrieb der Regisseur, allerdings ohne direkten Bezug auf seine Ex. Alles deutet darauf hin, dass die "Daenerys Targaryen"-Darstellerin den Schlussstrich gezogen hat.

Clarke hingegen ließ sich von der gescheiterten Beziehung bisher nichts anmerken, sie stürzte sich lieber in die Arbeit. Die vergangenen Monate verbrachte sie mit ihren Kollegen Emma Thompson, Henry Golding und Michelle Yeoh in London, wo sie die romantische Komödie "Last Christmas" drehen. In Kürze steht die Weltpremiere der letzten Staffel der Fantasie-Serie "Game of Thrones", die in Deutschland ab 15. April bei Sky laufen wird, an. Damit dürfte die Schauspielerin genug Ablenkung haben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst