Johann Lafer gilt als Experte für die asiatische Küche. Was liegt da näher, als ihn auf eine Entdeckungsreise zur koreanischen Halbinsel zu schicken? Der Nachrichtensender ntv macht den Traum des österreichischen Sternekochs wahr und lässt ihn die kulinarischen Besonderheiten Südkoreas am eigenen Leib erfahren. Für eine neue Folge der Reise-Doku-Reihe "Das ist mein ..." darf der 60-jährige Starkoch Eindrücke vor Ort sammeln – und dabei manch unbekannte Facette der koreanischen Küche aufdecken. "Das ist mein Korea" läuft am Sonntag, 5. August, 18.30 Uhr, bei ntv.

Lafer nimmt vor Ort zahlreiche regionale und lokale Delikatessen genauer unter die Lupe, zudem lässt er sich von den Einheimischen Tipps und Tricks verraten. An ungewöhnlicher Stelle macht er dann die größte Entdeckung: In einem buddhistischen Tempel lässt er sich in die Kochgeheimnisse von dort lebenden Nonnen einweihen. Doch auch eher touristisch angehauchte Besuche in einer Porzellanmanufaktur in der Nähe der Hauptstadt Seoul und im olympischen Pyeongchang stehen auf der Agenda.

Seit dem Ende von Lafers Dauerbrenner-Kochsendung "Lafer! Lichter! Lecker!" ist es etwas stiller um den prominenten Küchenchef geworden. Untätig war der steirische Gourmet aber definitiv nicht: An Weihnachten gastierte er in Carmen Nebels Weihnachtsshow, Ende Juni war er fürs ZDF mal wieder bei "Die Küchenschlacht" zu sehen. Sein Herzblut steckt er derzeit in den Kochwettbewerb "Next Chef Award", mit dem er den gastronomischen Nachwuchs fördern will. Mit "Lafer – Das Magazin für den guten Geschmack" hat er zudem ein eigenes Printprodukt auf den Markt gebracht. Und sein mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant "Le Val d'Or" auf der Stromburg führt sich schließlich auch nicht von allein ...


Quelle: teleschau – der Mediendienst