Netflix-Serie

"The Crown": Dominic Wests Sohn spielt den jungen Prinz William

Dominic West spielt in der fünften Staffel von "The Crown" Prinz Charles. Sein Seriensohn Prinz William wird sein echter Sohn sein.

Ein Nachwuchsschauspieler kommt zu adligen Würden: Netflix hat seinen Prinz William gefunden, den der Streaming-Gigant für die fünfte und finale Staffel "The Crown" gesucht hatte. Die Auswahl erscheint vergleichsweise naheliegend, handelt es sich doch um den Sohn des britischen Schauspielers Dominic West, welcher seinerseits Prinz Charles und somit Williams Vater spielen wird. Nach Informationen des Branchenblatts "Variety" wurde nun Newcomer Senan West für die Rolle des jungen Prinz William gecastet. Eine große Chance und Herausforderung: Für den 13-Jährigen ist es der erste große Auftritt.

Die Besetzung legt nahe, dass in der fünften Staffel die Ereignisse vor und möglicherweise auch nach dem tragischen Unfalltod von Lady Diana – gespielt von Elizabeth Debicki – erzählt werden. Der echte Prinz William musste mit 15 Jahren verkraften, dass seine Mutter gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Dodi Al Fayed bei einem Autounfall ums Leben kam. Al Fayed wird in "The Crown" von Khalid Abdalla ("Kite Runner") verkörpert.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Demnach ist es naheliegend, das auch ein kleiner Prinz Harry gecastet wird. Wer diese Rolle übernehmen wird, ist jedoch noch offen.

In der fünften Staffel "The Crown", die in den 90er-Jahren spielt, übernimmt Imelda Staunton die Hauptrolle der Königin Elizabeth II. Zuvor wurde die Queen zwei Staffeln lang von Oscar-Preisträgerin Olivia Colman gespielt. Außerdem dabei: Jonathan Pryce als Charles' Vater Prinz Philip, Lesley Manville als Charles' Tante Prinzessin Margaret, sowie Jonny Lee Miller in der Rolle des Premierministers John Major.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren