Gina Lollobrigida

Luigina Lollobrigida
Lesermeinung
Geboren
04.07.1927 in Subiaco, Latium, Italien
Alter
93 Jahre
Sternzeichen
Biografie
"Die schönste Frau der Welt" - so einer ihrer Filmtitel (1955) - machte in den Fünfziger- und Sechzigerjahren neben Brigitte Bardot und Sophia Loren als vollbusiger Männerschwarm Furore. Dieses Image haftet der "Lollo" noch heute an, und es wird dabei gerne vergessen, dass "Gina Nazionale" in weit mehr als 60 Filmen mitgewirkt und eine zweite Karriere als Fotografin und Bildhauerin aufgebaut hat. Geboren in einem malerischen Gebirgsdorf im italienischen Latium, studierte die Tochter eines verarmten Möbelfabrikanten nach dem Krieg Bildhauerei und Malerei in Rom. Sie liebäugelte außerdem mit einer Gesangskarriere. Ihre kurvenreiche Erscheinung war als Model in Fotoromanen gefragt.

Gina Lollobrigida beteiligte sich darüber hinaus erfolgreich an Schönheitswahlen und landete beim Miss-Italia-Wettbewerb 1947 auf Platz drei. Ihr Filmdebüt (1946) lag bereits hinter ihr, als sich die Regisseure Alberto Lattuada (1948), Luigi Zampa (1949) sowie der Produzent Mario Costa ("Opernrausch", 1947) für sie zu interessieren beginnen. Auch Amerika ruft. Film-Tycoon Howard Hughes lässt sie nach Hollywood kommen, aber dieser Abstecher ist von keinem Erfolg gekrönt.

Anfang der Fünfzigerjahre arbeitete Gina Lollobrigida in Frankreich und erregt als schöne Zigeunerin und Wahrsagerin in Christian Jacques Persiflage "Fanfan, der Husar" (1951) internationales Aufsehen. Ebenso in René Clairs "Die Schönen der Nacht" (1952), neben Gérard Philipe und Martine Carol. Die Liebeskomödie "Brot, Liebe und Fantasie" (1953, Regie: Luigi Comencini) und die Fortsetzungen "Liebe, Brot und Eifersucht" (1954) und "Liebe, Brot und 1000 Küsse" (1955, Regie: Dino Rosi) machen Lollobrigida besonders in Italien populär.

Die "Lollo" wird zum Prototyp der italienischen Schönheit vom Lande. Sie wird in Washington von Präsident Eisenhower empfangen und erobert Hollywood im zweiten Anlauf als hoch bezahlte Schauspielerin. An der Seite von Anthony Quinn feiert sie als schöne Zigeunerin Esmeralda in Jean Delannoys Hugo-Verfilmung "Der Glöckner von Notre-Dame" (1956) einen ihrer größten Erfolge. An der Seite von Yves Montand spielt sie 1958 in Jules Dassins italienischem Sittengemälde "Wo der heiße Wind weht".

Mitte der Sechzigerjahre arbeitet die Lollobrigida wieder in Italien. An der Seite von großen Schauspiel-Profis folgen ein Dutzend Filme mit ihr in Hauptrollen: Der Krimi "Die Strohpuppe" (1964, mit Sean Connery), die Komödie "Hotel Paradiso" (1965, mit Alec Guinness), "Cervantes - Der Abenteurer des Königs" (1966, mit Horst Buchholz), die Starkomödie "Buona Sera, Mrs. Campbell" (1967), der Thriller "Die Falle" (1967, mit Jean-Luis Trintignant), die Parodie "Wo, bitte, gibt's Bier an der Front?" (1968, mit Bob Hope) oder der heitere Western "Matalo" (1971, mit Lee van Cleef).

In den Siebzigerjahren wird es still um die Schauspielerin, die nur noch gelegentlich in Film und Fernsehen zu sehen ist, zum Beispiel als italienische Cousine in der US-Serie "Falcon Crest". Gina Lollobrigida wechselt das Metier und macht sich wenig später einen Namen als Fotografin. Sie porträtiert Fidel Castro, Paul Newman, Salvador Dali und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Trotz schillernder Auftritte in der Öffentlichkeit und einer Vorliebe für auffallende Abendroben blieb Gina Lollobrigida privat auf dem Boden der Tatsachen. Ihre Ehe (1949) mit dem jugoslawischen Arzt Milko Skofic hielt zehn Jahre.

Weitere Filme mit Gina Lollobrigida: "Lucia di Lammermoor" (ungenannt), "L'Elisir d'amore", "Schwarzer Adler" (alle 1946), "A Man About the House", "Il Segreto di Don Giovanni" (ungenannt), "Pagliacci", "Il Delitto di Giovanni Episcopo" (alle 1947), "Die Braut kann nicht warten" "Cuori senza frontiere" (1949), "Hundeleben", "Miss Italia", "Campane a martello", "Alina" (alle 1950), "Achtung, Banditi!", "Fünf Mädchen und ein Mann", "Enrico Caruso: leggenda di una voce", "La Città si difende", "Keine Liebe, aber... aber..." (alle 1951), "Moglie per una notte", "Andere Zeiten" (alle 1952), "Schach dem Teufel", "Gefährliche Schönheit", "Gekreuzte Klingen", "Le Infedeli" (alle 1953), "Le Grand jeu", "La Romana", "Un Giorno in pretura" (ungenannt), "Die freudlose Straße" (alle 1954), "Trapez" (1956), "Anna von Brooklyn" (1957), "Salomon und die Königin von Saba", "Wenn das Blut kocht" (beide 1959), "Geh nackt in die Welt" (1960), "Happy End im September" (1961), "Die schöne Ippolita" (1962), "Venere imperiale", "Mare matto" (beide 1963) "Die Puppen", "Fremde Bettgesellen" (beide 1964), "Io, io, io... e gli altri" (1965), "Le Piacevoli notti" (beide 1966), "Stuntman", "Ein heißer November", "Die italienische Geliebte" (1968), "König, Dame, Bube" (1971), "Pinocchio" (1972), "Obraz uz obraz" (TV-Mehrteiler), "Peccato mortale" (alle 1972), "Die Zwillingsschwestern" (1985), "Hundert und eine Nacht" (1994) und "XXL" (1997).

Filme mit Gina Lollobrigida

BELIEBTE STARS

Ewig ein Darsteller mit Sex-Appeal: Alain Delon.
Alain Delon
Lesermeinung
Längst nicht mehr nur auf das Charakterfach festgelegt: Liam Neeson.
Liam Neeson
Lesermeinung
Schon mit elf Jahren stand Kostja Ullmann auf der Theater-Bühne.
Kostja Ullmann
Lesermeinung
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Ein smarter Kerl: Simon Baker.
Simon Baker
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Tiefer Blick aus blauen Augen: Amanda Seyfried.
Amanda Seyfried
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Schauspieler Liam Hemsworth.
Liam Hemsworth
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Stefano Accorsi in "Ich möchte so sein wie Du"
Stefano Accorsi
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Jungstar aus Amerika: Alyson Hannigan.
Alyson Hannigan
Lesermeinung
Taron Egerton - smart, sympathisch und wahnsinnig vielseitig.
Taron Egerton
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung
Als Model erfolgreich: Nadja Auermann
Nadja Auermann
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Glutäugige Schönheit: "Cleopatra"-Darstellerin Leonor Varela.
Leonor Varela
Lesermeinung
Anerkannter Charakterdarsteller: Powers Boothe
Powers Boothe
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Schauspieler Michael Shannon.
Michael Shannon
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Eric Dane - gut aussehend und charmant
Eric Dane
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Wurde als Meredith Grey in "Grey's Anatomy" weltbekannt: Ellen Pompeo
Ellen Pompeo
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Pepe Danquart
Pepe Danquart
Lesermeinung
Debütierte 1994 als Schauspieler und ist seitdem in vielen Filmen und Fernsehserien zu sehen: Michael Peña.
Michael Peña
Lesermeinung
Muhammad Ali ist eine Legende des Boxsports.
Muhammad Ali
Lesermeinung
Spielte sich als Sam in "Der Herr der Ringe" in die Herzen der Zuschauer: Sean Astin
Sean Astin
Lesermeinung
Seit "Cheers" bei einem breiten Publikum bekannt: Bebe Neuwirth.
Bebe Neuwirth
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Ihr Durchbruch kam mit "Düstere Legenden": Alicia Witt.
Alicia Witt
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
In Deutschland seit "Mord im Mittsommer" bekannt: Jakob Cedegren
Jakob Cedergren
Lesermeinung
Als Agentin Eve in "James Bond - Skyfall" zu Weltruhm: Naomie Harris.
Naomie Harris
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Schauspieler Nicholas Hoult.
Nicholas Hoult
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Charakterdarsteller aus Irland: Brendan Gleeson.
Brendan Gleeson
Lesermeinung
Wurde mit "Lola rennt" bekannt: Tom Tykwer.
Tom Tykwer
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung