Jerry Zucker

Lesermeinung
Geboren
11.03.1950 in Milwaukee, Wisconsin, USA
Alter
72 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Jerry Zucker begann zusammen mit seinem Bruder David und Jim Abrahams als das berühmte "ZAZ"-Team. Bereits 1969 gründeten die drei das "Kentucky Fried Theater" in Madison/Wisconsin. Nach ihrem Umzug nach Los Angeles schrieb das Satire-Trio sein erstes Drehbuch: John Landis verfilmte es und landete mit "Kentucky Fried Movie" (1977) einen großen Erfolg. Von Landis' Arbeit schauten sich die Freunde viel ab. Drei Jahre später produzierten Abrahams und Zucker bereits selbst die 3,5 Millionen-Dollar-Komödie "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug" (1980) - ein Kassenschlager, der mehr als das 20fache wieder einspielte.

Es folgten die TV-Serie "Police Squad" (1982), die Agentenfilmparodie "Top Secret" (1984) mit Val Kilmer und Omar Sharif, darauf "Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone" (1986). Ein tölpelhaftes Gaunerpärchen entführt eine Bürgersfrau (Bette Midler), doch deren Ehemann (Danny De Vito) ist nur zu froh, daß er sie endlich los ist. Die gelungene Komödie war die letzte gemeinsame Regiearbeit von ZAZ. Eine Gemeinschaftarbeit war allerdings noch die außerst erfolgreiche "Nackte Kanone"-Reihe ("Die nackte Kanone" 1988; "Die nackte Kanone 2 1/2", 1991; Die nackte Kanone 33 1/3", 1994), die Leslie Nielsen zum Superstar machte.

1990 inszenierte Jerry Zucker seinen ersten Solo-Film. "Ghost - Nachricht von Sam" mit Demi Moore und Patrick Swayze zeigt nur noch wenige Gemeinsamkeiten mit dem ZAZ-Stil. Vor allem im Schlußdrittel gibt sich Zucker einer ungehemmten Sentimentalität hin.

Vollends zur Katastrophe wurde der stillose und ungelenke Historienfilm "Der 1. Ritter" (1995) mit Richard Gere, Julia Ormond und Sean Connery. Gäbe es in diesem Film gute Ansätze, was wohlgemerkt nicht der Fall ist, würden sie von den Kübeln von Kitsch, den miesen Kostümen und den hilflosen Darstellern sogleich erschlagen.

Daneben fungiert Jerry Zucker auch als Produzent. In dieser Funktion war er verantwortlich für das Regiedebüt von "Ghost"-Autor Bruce Joel Rubin, "My Life" (1993, mit Michael Keaton). Gemeinsam mit seinem Bruder David produzierte er 1995 Alfonso Araus "Dem Himmel so nah", ein Remake von Alessandro Blasettis neorealistischem Film "Vier Schritte in die Wolken" (1942). 1997 folgte das Julia-Roberts-Vehikel "Die Hochzeit meines besten Freundes" von P. J. Hogan, 2001 die schwarze Komödie "Rat Race - Der nackte Wahnsinn".

BELIEBTE STARS

Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Joachim Llambi im "Let's Dance"-Studio.
Joachim Llambi
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
Dr. Thomas Kinne hat schon in zahlreichen Quizshows teilgenommen.
Thomas Kinne
Lesermeinung