Katherine Borowitz an der Seite ihres Mannes John Turturro
Fotoquelle: Everett Collection/shutterstock.com

Katherine Borowitz

Lesermeinung
Biografie

Sie ist eine vielseitige und kompetente Schauspielerin, die sich in Film, Fernsehen und auf der Bühne zu Hause fühlt: Katherine Borowitz, die Ehefrau des oftmaligen Coen-Brüder-Mitstreiters John Turturro. Nachdem sie am Yale College und der Harvard Graduate School of Education studiert hatte, wandte sie sich einer Karriere im Theater zu. Während sie sich an der Yale School of Drama unterrichten ließ, spielte Borowitz bereits in Produktionen des Yale Repertory Theatre, wie "Hedda Gabler", "As You Like It" und "The Suicide". Später blieb sie regionalen Theatern treu und trat in "A Midsummer Night’s Dream", "Holy Ghosts", "The Homesteaders", "The Triumph of Love", "The Mai" und "Arcadia" auf.

Zu ihren Off-Broadway-Rollen gehören "The Resistable Rise of Arturo Ui", "Lennon" und "Cloud Nine". Im Fernsehen sah man Katherine Borowitz in "Fellow Travler" und Simon Curtis' "The Mother" (1994), sowie den Serien "Law & Order" (1995/97) und "Miami Vice" (1984).

Ihr Kinodebüt gab Katherine Borowitz in George Roy Hills gefeierter Tragikomödie "Garp und wie er die Welt sah" (1982) und zwei Jahre später spielte sie an der Seite von Paul Newman und Ellen Barkin in dem Familiendrama "Harry & Sohn". 1986 folgte die Tragikomödie "Das Geschäft des Lebens" mit Robin Williams und 1987 die Komödie "Baby Boom - Eine schöne Bescherung" mit Diane Keaton, in der sie die Frau eines Yuppies verkörperte. "Hothouse - Das total verrückte Sanatorium" (1988) war - wie der Titel schon andeutet - natürlich auch eine Komödie.

Nach Rollen in dem Politthriller "Schatten des Verrats" (1989) mit Ron Silver und dem Gangsterfilm "Mann mit Ehre" (1989, mit Rod Steiger) sah man Katherine Borowitz in Mike Figgis' exzellentem Polizei-Thriller "Internal Affairs - Trau' ihm, er ist ein Cop" (1990), sicher ein Highlight in ihrer bisherigen Filmkarriere.

Und nachdem Katherine Borowitz schon mit ihrem Ehemann in "Mann mit Ehre" vor der Kamera gestanden hatte, besetzte der sie in seinen beiden Regiearbeiten "Mac" und "Illuminata". Und bei den Brüdern Joel und Ethan Coen sah man sie in dem faszinierenden Thriller "The Man Who Wasn't There" (2001), während ihr Mann erneut ihr Filmpartner in "Verrat in Venedig" (2004) war.

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung