Harold Ramis

Lesermeinung
Geboren
21.11.1944 in Chicago, Illinois, USA
Gestorben
24.02.2014 in Chicago, Illinois, USA
Sternzeichen
Biografie
Harold Ramis hat sich als Autor, Regisseur, Produzent und Darsteller mit außergewöhnlichem Talent einen Namen gemacht, denn etliche der erfolgreichsten Filmkomödien der Welt gehen auf seine Initiative zurück. Nach seinem College-Abschluss als Bachelor an der Washington University in St. Louis wurde er dort 1993 als Dr. h. c. der Künste geehrt. Ramis arbeitete zuvor als Redakteur für das Playboy Magazine und stieg ab 1969 als Komiker bei der berühmten Improvisationstruppe Second City in Chicago ein.

1974 zog er nach New York, um als Autor und Darsteller an "The National Lampoon Show" mitzuarbeiten. Mit dabei waren seine Second-City-Kollegen John Belushi, Gilda Radner und Bill Murray. Zwei Jahre später war er Hauptautor und regelmäßiger Darsteller bei SCTV.

Seinen fulminanten Einstieg in Hollywood gab Ramis 1977, als er (mit Doug Kenny und Chris Miller) die Blockbuster-Komödie "Ich glaub, mich tritt ein Pferd" schrieb. Von nun an riss die Kette der Komödienhits nicht mehr ab, die mit den beliebten "Ghostbusters" (1984) einen Höhepunkt erlebte. Sein Regiedebüt gab Ramis bereits 1980 mit "Caddyshack".

Für seine Regiearbeit "... und täglich grüßt das Murmeltier" (1993) gewann er den britischen Comedy Award und den British Academy Award (BAFTA) für das beste Drehbuch. Seine Rolle in "Baby Boom - Eine schöne Bescherung" (1987) neben Diane Keaton war sein erster Auftritt in einem Film, den er weder inszeniert noch geschrieben oder produziert hat.

Weitere Filme von und mit Harold Ramis: "Babyspeck und Fleischklößchen" (1979, Buch), "Heavy Metal - Schwermetall" (1981, nur Stimme), "Ich glaub', mich knutscht ein Elch!" (1981, Buch und Darsteller), "Die schrillen Vier auf Achse" (1982, Regie), "Club Paradise" (1986, Buch und Regie), "Zwei unter Volldampf" (1986, Buch), "Mach's noch mal, Dad" (1986, Buch und Koproduzent), "Katies Sehnsucht" (1988, Darsteller), "Caddyshack II" (1988, Buch), "Ghostbusters II" (1989, Buch und Darsteller), "Airheads" (1994, Darsteller), "Perfect Love Affair" (1994, Darsteller), "Stuart Stupid - Eine Familie zum Kotzen" (1995, Regie und Darsteller), "Vier lieben dich" (1996, Regie, Buch und Darsteller), "Besser geht's nicht" (1997, Darsteller), "Reine Nervensache" (1998, Regie), "High Fidelity" (2000, Darsteller), "Teuflisch" (2000, Regie, Buch und Produzent), "Nix wie raus aus Orange County", "Alle lieben Lucy" (jeweils Darsteller, beide 2001), "Reine Nervensache 2" (2002, Regie und Buch), "Der letzte Kuss" (Darsteller, 2006), "Beim ersten Mal" (Darsteller, 2007), "Walk Hard: Die Dewey Cox Story" (Darsteller, 2007).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung