Architekt und Familienvater Doug Kinney ist mit allen Wassern gewaschen: Da er sich vor Aufträgen kaum retten kann und dem Arbeitsberg nicht mehr Herr wird, läßt er er sich kurzerhand klonen. Sein Abbild quartiert Doug einfach in der leerstehenden Wohnung über seiner Garage ein. So auf den Geschmack gekommen, zögert er nicht, ein weiteres Abbild für die nervende im Haus anfallende Arbeit zu klonen. Für Doug steht nun die Welt des Müßiggangs weit offen, denn Nummer Zwei erledigt den Job und Nummer Drei den Haushalt. Womit er nicht gerechnet hat: Auch seinen beiden Klonen wird die Arbeit bald zu viel und sie beschliessen, weitere Klone von sich zu zeugen. Da ist das absolute Chaos natürlich vorprogrammiert. Doch als die beiden Klone zwecks Arbeitsentlastung eine weitere Kopie anfertigen lassen, wird's erst richtig chaotisch...

Regisseur und Darsteller Harold Ramis ("... und täglich grüßt das Murmeltier", "Ghostbusters") drehte hier eine der besten Komödien der Neunzigerjahre: turbulent und überaus witzig sowie eine intelligente Weiterführung des Dr. Jekyll & Mr. Hyde-Motivs. Denn Dougs Kopien spiegeln eine hochgradig gespaltene Persönlichkeit zwischen Macho, Softie und dem gnadenlos albernden Kind im Manne wieder. Ex-"Batman" Michael Keaton spielt hier überragend die Vierfach-Rolle und einige der Tricks sind wirklich verblüffend.