Das dreckige Dutzend

Colonel Breed (Robert Ryan, Mi.) und Generalmajor Worden (Ernest Borgnine, re.) sind mit Major Reismans Methoden nicht einverstanden. Sie verlangen, dass Reismans Männer sich beweisen. Vergrößern
Colonel Breed (Robert Ryan, Mi.) und Generalmajor Worden (Ernest Borgnine, re.) sind mit Major Reismans Methoden nicht einverstanden. Sie verlangen, dass Reismans Männer sich beweisen.
Fotoquelle: © Warner Bros Foto: ARTE France
Spielfilm, Kriegsfilm
Das dreckige Dutzend

Infos
Produktion: Metro-Goldwyn-Mayer
Originaltitel
The Dirty Dozen
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1967
DVD-Start
Do., 03. Juni 2004
arte
So., 11.02.
20:15 - 22:40


England, 1944: Im Kampf gegen die Deutschen bekommt Major Reisman eine waghalsige Mission auferlegt. Mit einem Sonderkommando, bestehend aus zwölf vor dem amerikanischen Kriegsgericht hart verurteilten Soldaten, soll er ein Schloss angreifen, in dem sich viele hochrangige Wehrmachtsoffiziere aufhalten. Ziel ist es, die Wehrmacht zu schwächen und sie somit an einer effizienten Reaktion auf die geplante Invasion der Alliierten zu hindern. Bei dem Fallschirmangriff sollen so viele Menschen wie möglich getötet werden.

Reisman hat, genau wie die ihm zugeteilten Männer, keine Wahl. Zunächst sträuben diese sich. Die allesamt zum Tode oder zu lebenslänglichen Freiheitsstrafen Verurteilten sind nicht bereit, sich dem Militärdrill zu unterwerfen. Nach und nach schafft der Major es aber doch, die Männer zur Kooperation zu bewegen.

Im Übungslager kommt es zu weiterem Ungehorsam. Die Männer beschweren sich über das kalte Wasser zum Rasieren, dürfen sich dann gar nicht mehr waschen und werden so zum "dreckigen Dutzend". Durch Reismans unkonventionelle Teambildungs-Methoden, aber vor allem auch im gemeinsamen Ungehorsam gegen die Militärelite wird aus dem dreckigen Dutzend und Major Reisman bald eine eingeschworene Gemeinschaft, die füreinander einsteht.

Doch der Angriff, den sie gemeinsam durchführen, ist aussichtslos, die Überlebenschancen sind fast gleich Null ...


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Das dreckige Dutzend" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Kelly (Clint Eastwood) kann für sein Manöver viele Mitstreiter gewinnen.

Stoßtrupp Gold

Spielfilm | 23.02.2018 | 13:40 - 16:25 Uhr
Prisma-Redaktion
1.9/5010
Lesermeinung
BR Die tempramentvolle texanische Millionenerbin Helen (Mara Lane) angelt sich den feschen Tiroler Skilehrer Bertl (Adrian Hoven).

Pulverschnee nach Übersee

Spielfilm | 25.02.2018 | 12:45 - 14:15 Uhr
2.8/5010
Lesermeinung
arte Ein Mann, zwei Identitäten: Clément Tibère (Lino Ventura) alias Anton Haliakov

Ich - Die Nummer eins

Spielfilm | 26.02.2018 | 14:00 - 15:55 Uhr
Prisma-Redaktion
2.67/506
Lesermeinung
News
Philipp Boy in der VOX-Sendung "Ewige Helden".

Zweimal Silber und zweimal Bronze hat Kunstturner Philipp Boy zu seiner aktiven Zeit als Profisportl…  Mehr

Sie hatte die Qual der Wahl: Cathy Lugners Entscheidung verfolgten 22,5 Prozent der sogenannten Werberelevanten.

Cathy Lugner, ehemaliges Playboy-Bunny und Ex-Frau von Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner, hat sich in …  Mehr

Ralf (Matthias Koeberlin, links) und Evelyn (Maria Simon) sind eine glückliche Familie. Doch die Söhne Jan (Jonas Nay, Mitte) und Lukas (Gustav Körner) werden bald ihren Vater verlieren ...

Nach dem Unfalltod eines Kindes zerbricht die scheinbar so friedliche Welt in einem kleinen Dorf. Di…  Mehr

Olivia kam als junges Mädchen illegal von Togo nach Frankreich.

Mitten in Europa blühen illegale Geschäfte mit modernen Sklaven, die in die Prostitution, zum Bettel…  Mehr

Seine Schrulligkeit belebt diesen Tatort: Axel Milberg als Klaus Borowski.

Zwischen Dünen und Deichen ermittelt Borowski in einer seltsamen, kleinen Inselwelt voller Abstrusit…  Mehr