X-Men: Apocalypse

Spielfilm, Science-Fiction-Film
Alte Freunde, neue Feinde
Von Sabine Metzger

Infos
Spielfilm in HD, [Bild: 16:9 ]
Originaltitel
X-Men: Apocalypse
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2016
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 19. Mai 2016
ProSieben
So., 25.02.
20:15 - 23:15


"X-Men: Apocalypse" ist vielleicht ein Fest für Fans. Alle anderen werden an der Superheldensause nur bedingt ihren Spaß haben.

Wie sieht's denn hier aus? Als der mächtige Mutant Apocalypse (Oscar Isaac) wieder erwacht, versteht er die Welt nicht mehr. Nach über 5.000 Jahren ohne seine Aufsicht haben die Menschen sich die Erde Untertan gemacht. Damit ihn die Schwächlinge künftig wieder verehren, muss er erst mal die Erde ein bisschen entvölkern. Wären da nur nicht die X-Men! Doch die bunte Mutantentruppe hatte sich eigentlich schon lange aufgelöst. "X-Men: Apocalypse" wirkt deutlich blasser als die beiden Vorgänger, ist aber kein kompletter Fehlschlag. ProSieben zeigt das seltsam seelenlose Spektakel nun als TV-Premiere.

Im Jahr 1983 hat es die X-Men auf verschiedene Seiten des Eisernen Vorhangs verschlagen. Während Mystique (Jennifer Lawrence) in Ostberlin Mutanten aus Käfigkämpfen befreit, hat sich Magneto (Michael Fassbender) in ein ruhiges Leben als Stahlarbeiter in Polen zurückgezogen. Professor X konnte derweil in den USA ein Internat für junge Mutanten aufbauen und träumt von integrativen Lernkonzepten mit Normalmenschen. Erst als Apocalypse die Bildfläche betritt, müssen sie alle ihre Seiten neu wählen.

Der Internats-Plot bietet Singer die Gelegenheit, zahlreiche Mutanten aus dem alten Franchise neu besetzt wiederzubeleben. Unter anderem macht Sophie Turner (Sansa Stark aus "Game of Thrones") eine ganz gute Figur als Jean Grey. Wieder mit dabei ist erfreulicherweise Evan Peters als Quicksilver, der schon im letzten Film so ziemlich jede Szene stahl, in der er auftauchte, und auch diesmal die mit Abstand beste Action-Sequenz für sich beanspruchen kann.

Der Plot wurde enttäuschend lieblos von der Stange gepflückt: Größenwahnsinniger Superschurke erstrebt Weltherrschaft mittels Weltzerstörung – das kennt man schon. Auch die Durchhaltebotschaft für Underdogs und Außenseiter, die vorherige Produktionen der Reihe ausgemacht hat, fehlt diesmal. Immerhin halten die Charaktere und ihre Beziehungen zueinander den Film unterhaltsam.

Im Zentrum stehen wieder einmal die besten Feinde Professor X und Magneto. Dass ihr Beziehungskarussell auch in der x-ten Wiederholung noch nicht langweilt, ist den motivierten Schauspielern McAvoy und Fassbender zu verdanken. Für den vollen Genuss der zerquälten Männermienen ist es jedoch nötig, auch ihre Vorgeschichte zu kennen – Neueinsteiger finden nur schwer einen Zugang zum Mutanten-Universum.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "X-Men: Apocalypse" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "X-Men: Apocalypse"

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins I Am Legend

I am Legend

Spielfilm | 25.09.2018 | 22:30 - 00:20 Uhr
Prisma-Redaktion
3.17/5018
Lesermeinung
VOX Nova Prime (Glenn Close) und ihr Nova Corps sorgen für Sicherheit auf dem Planeten Xandar und dulden keinerlei Unruhestifter.

Guardians of the Galaxy

Spielfilm | 27.09.2018 | 20:15 - 22:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.85/5027
Lesermeinung
RTL II Remy (Jude Law) und Jake (Forest Whitaker)

Repo Men

Spielfilm | 29.09.2018 | 02:00 - 03:55 Uhr
Prisma-Redaktion
2.67/503
Lesermeinung
News
Bettina Schliephake-Burchardt, Enie van de Meiklokjes, Christian Hümbs und die zehn Kandidaten von "Das große Backen" 2018.

Ab dem 9. September messen sich wieder jeden Sonntag zehn Hobbybäcker bei SAT.1 in "Das große Backen…  Mehr

Seltene Aufnahme: Ein Scheibenbauchfisch aus dem Marianengraben hält mit 8178 Metern den Tiefenweltrekord bei den Fischen.

Wie sieht das Meer am tiefsten Punkt der Erde aus und welche Lebewesen schaffen es, dort zu überlebe…  Mehr

Prominent besetztes Dokuspiel zum zehnjährigen "Jubiläum" der Finanzkrise von 2008: Mala Emde und Joachim Król als Bankberater in "Lehman. Gier frisst Herz".

Der prominente Dokuspiel-Macher Raymond Ley probiert sich an einer Aufbereitung der letzten Tage vor…  Mehr

Das saftigste Pulled Pork und den besten Burger findet Dirk Hoffmann (links) in den USA. Ein Experte erklärt ihm die perfekte Zubereitung.

Warum ist das Pulled Pork in den USA so saftig? Der TV-Koch Dirk Hoffmann erklärt's. Und zwar direkt…  Mehr

Selbstzufrieden hat sich Franz, ein Mensch auf der Suche nach Sicherheit (Axel Prahl), mit Frau (Kristina Klebe) und Kindern in einem Betonsilo eingerichtet. Doch die Angst wird bleiben.

Der Spielfilm mit Axel Prahl in der Hauptrolle versetzt Kafkas Erzählfragment "Der Bau" von 1924 in …  Mehr