Das US-Branchenmagazin "Forbes" hat seine alljährliche Liste der bestbezahlten Promis der Welt enthüllt – mit gleich zwei Frauen an der Spitze.

Musik-Mogule, Hollywood-Stars, Spitzensportler, TV-Größen: Sie alle sind in der Regel reich. Wie reich genau, veröffentlicht jedes Jahr das amerikanische Branchenmagazin "Forbes". Nun erschien die Liste der bestbezahlte Promis 2019. Unangefochten auf Platz eins: Taylor Swift. Demnach hat die Sängerin in den vergangenen zwölf Monaten rund 185 Millionen US-Dollar (etwa 165 Millionen Euro) eingenommen – vor allem dank ihres Albums "Reputation" und der dazugehörigen Tournee.

Und sie ist nicht die einzige Frau an der Spitze: Ihr folgt Reality- und Kosmetik-Queen Kylie Jenner, die erst vor wenigen Monaten mit gerade einmal 21 Jahren zur jüngsten Selfmade-Milliardärin aller Zeiten gekürt wurde. Laut "Forbes" häufte sie 2019 rund 170 Millionen US-Dollar (etwa 151 Millionen Euro) an und machte damit im Vergleich zum Vorjahr einen Platz gut.

Erst ab dem dritten Rang wird es männlich. Dort landete Kylies Schwager, Rapper Kanye West, mit 150 Millionen US-Dollar, die laut "Forbes" wohl größtenteils auf das Konto seiner Sneeker-Linie gehen. Außerdem in den Top Ten: die Fußballer Lionel Messi (127 Mio. Dollar), Cristiano Ronaldo (109 Mio. Dollar) und Neymar (105 Mio. Dollar) sowie Sänger Ed Sheeran (110 Mio. Dollar), die Band The Eagles (100 Mio. Dollar), US-TV-Psychologe Dr. Phil (95 Mio. Dollar) und Boxer Canelo Alvarez (94 Mio. Dollar).

Unter die reichsten 100 schaffte es übrigens nur ein Deutscher: Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel sicherte sich mit 40,3 Millionen US-Dollar (etwa 35,8 Millionen Euro) Platz 86.


Quelle: teleschau – der Mediendienst