Lange wurde Martin Schulz, der langjährige erfolgreiche Europa-Politiker, als der große Hoffnungsträger der SPD gehandelt. Doch nach einigen empfindlichen Schlappen bei Landtagswahlen mehren sich die Fragezeichen, ob er der großen alten Volkspartei zu mehr Geltung in Berlin verhelfen kann. Viele Kritiker halten seine bisherigen Wahlversprechen und programmatischen Ansagen für etwas schwammig.

In der neuen RTL-Sendereihe zur Bundestagswahl kann nun direkt nachgehakt werden. Für "An einen Tisch mit Martin Schulz – Deutschland fragt nach" bringt RTL-Nachrichten-Ankermoderator Peter Kloeppel den SPD-Spitzenkandidaten mit Bürgern zusammen, die ihn mit konkreten Fragen löchern dürfen. Vier bis fünf Themenblöcke sollen in der Bürgersprechstunde, die auf gut Neudeutsch "Townhall-Meeting" heißt, abgearbeitet werden.

In einer weiteren Ausgabe bringt Peter Kloeppel die amtierende Kanzlerin Angela Merkel mit Bundesbürgern zusammen. Das zweite "Tischgespräch" wird eine Woche später, am Donnerstag 20. August, ebenfalls um 22.20 Uhr, bei RTL ausgestrahlt. Die Sendung wird produziert von Spiegel TV und infoNetwork.


Quelle: teleschau – der Mediendienst