Amira Pocher, die Ehefrau des Comedians Oliver Pocher, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Auch er muss sich nun testen lassen. Pocher hatte sich noch am Mittwoch für einen kompletten Shutdown ausgesprochen.

Amira Pocher, die Frau von Comedian Oliver Pocher, hat sich mit dem neuen Coronavirus infiziert. Auf Instagram teilte die 27-Jährige ein Video und schrieb dazu: "Liebe Leute, ich habe soeben erfahren, dass ich positiv auf Covid-19 getestet wurde. Olli muss sich somit auch testen lassen, unserem Baby geht's super und er zeigt keinerlei Symptome. Da wir alle keine Vorerkrankungen haben, gehören wir nicht zu der Risikogruppe und sind guter Dinge, dass das Ganze uns nichts anhaben kann. Bleibt gesund und vor allem zu Hause."

Erst am Mittwoch hatte sich Ehemann Oliver Pocher per Instagram zum Thema Coronavirus geäußert. Nach der Ansprache von Angela Merkel richtete er eine dringliche Bitte direkt an die Bundeskanzlerin: "Mach bitte den Shutdown! Denn wir haben in Deutschland zu viele dumme Menschen, die es nicht kapieren, was es heißt, zu Hause zu bleiben oder sich nur im Nötigsten draußen zu bewegen oder einfach grundsätzlich vorsichtig zu sein."

Sein Appell: "Wir müssen es den Leuten einfach sagen, dass man nicht rausgehen soll. Dass es momentan keine Ferien sind, weil sonst geht das ganze Ding hier einfach hoch." Pocher war die Ansprache von Angela Merkel zu unkonkret. "Die Leute haben es nicht verstanden", so der 42-Jährige. Er berichtete von Erlebnissen, die ihn fassungslos machten. Er habe zum Beispiel den vollsten Spielplatz aller Zeiten gesehen. "Ich verstehe es nicht", so der Comedian. "Die Leute verstehen es nicht." Außerdem habe er auf einer Parkbank drei etwa 75-jährige Personen sitzen gesehen, die eine Fanta getrunken haben. "Man soll doch Abstand halten."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH