Die zweite Staffel von "Dancing on Ice" ist mit dem großen Finale zu Ende gegangen. Nach insgesamt sieben Shows wurde das Siegerpaar gekürt.

Woche für Woche schied ein Tanzpaar aus. Die Jury benotete, letztendlich gaben aber die Anrufe der Zuschauer den Ausschlag. Die zwei oder drei schlechtesten Paare mussten am Ende jeder Show (Ausnahme Finale) ins Skate-off, um zu ermitteln, wer weiterkam und wer ausscheiden musste. Beim Skate-off hatte dann die Jury das letzte Wort. Hier können Sie Folge für Folge nachlesen, wie es für die Paare gelaufen ist und wie sie benotet wurden.

Folge 7 - Finale

Ein Trio kämpft bei "Dancing on Ice" um den Sieg: Lina Larissa Strahl (mit Joti Polizoakis), Eric Stehfest (mit Amani Fancy) und Joey Heindle (mit Ramona Elsener) haben es ins Finale der SAT.1-Show geschafft. Im Finale müssen sich gleich zwei Küren laufen – eine eher schneller Nummer und eine langsame. 

Die Jury präsentiert sich kurz vor Weihnachten in Geberlaune und verteilt hohe Noten en masse. Joey Heindle und Ramone Elsener bekommen für ihre Kür zu "Hallelujah" die perfekte 30, Lina Larissa Strahl und Joti Polizoakis werden zweimal mit einer 29,5 bewertet. Favorit Eric Stehfest und Partnerin Amani Fancy beeindrucken die Juroren Daniel Weiss, Katarina Witt und Judith Williams aber noch ein bisschen mehr. Sie bekommen gleich für beide Küren - die langsame zu "Someone Like You", die schnelle zu "Can't Stop The Feeling" - die höchstmögliche Punktzahl. Danach erklärt der Schauspieler völlig überraschend, dass er sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen möchte. Der Entschluss sei in den vergangenen Wochen gereift. Grund sei die Spaltung, die Deutschland derzeit erfahre. Seine Kraft wolle er nun darin investieren, gegen diese Gräben zu kämpfen. Aber erst einmal will er meditieren und sich erholen.

Wenig später steht fest: Stehfest geht als Sieger. Die Zuschauer honorieren die starke Leistung des "GZSZ"-Stars und seiner Partnerin Amani Fancy. Ob man ihn in Zukunft wirklich gar nicht mehr im Fernsehen sehen wird ..? Auf Platz zwei landen Joey Heindle und seine Partnerin (und Freundin) Ramona Elsener, Platz drei gibt es für Lina Larissa Strahl und Joti Polizoakis.

Die Jury-Bewertung im Finale

  • Eric Stehfest und Amani Fancy: 30 + 30 Punkte
  • Lina Larissa Strahl und Joti Polizoakis: 29,5 + 29,5 Punkte
  • Joey Heindle und Ramona Elsener: 27,5 + 30 Punkte

Folge 6 - Halbfinale

Noch fünf Promis sind gemeinsam mit ihren Profi-Partner im Rennen um den Titel bei "Dancing on Ice". Im Halbfinale müssen sie an ihre Grenzen gehen. Gleich drei Paare müssen am Ende der Live-Show in den Skate-off, für zwei von ihnen endet "Dancing on Ice" kurz vor dem Finale. Zwei Pflichtelemente wollen die Juroren Daniel Weiss, Katarina Witt und Judith Williams diesmal von den Promis sehen: einen Sprung ihrer Wahl sowie einen Rückwärtsflieger. 

Eric Stehfest und Partnerin Amany Fancy zeigen erneut die technisch anspruchvollste Kür, allerdings leistet sich der "GZSZ"-Schauspieler einige Wackler, zur perfekten 10 reicht es diesmal deshalb nicht. Stattdessen bekommt er genauso viele Punkte wie Joey Heindle, der mit seiner Profi- (und Lebens-)Partnerin Ramona Elsener zum Roxette-Song "It Must Have Been Love" läuft - ein emotionaler Höhepunkt der Show, so wenige Tage nach dem Tod von Marie Fredriksson. Die Zuschauer teilen diesmal die Meinung der Jury, denn Eric und Joey werden direkt ins Finale gewählt. In den Skate-off müssen André Hamann, Lina Larissa Strahl und Nadine Angerer. Letztendlich bekommen Lina und Partner Joti Polizoakis von der Jury das dritte Finalticket.

Die Jury-Bewertung in Folge 6:

  • Eric Stehfest und Amani Fancy: 27,5 Punkte
  • Joey Heindle und Ramona Elsener: 27,5 Punkte
  • Lina Larissa Strahl und Joti Polizoakis: 26,5 Punkte
  • André Hamann und Stina Martini: 26,5 Punkte
  • Nadine Angerer und David Vincour: 21 Punkte

Folge 5

Weihnachten an Niklaus: In der fünften Live-Sendung von "Dancing on Ice" laufen die Paare ihre Küren zu den größten Weihnachtshits – von "Jingle Bells Rock" über "Ave Maria" bis "Last Christmas". In der Vorwoche hatten Lina Larissa Strahl und ihr Profi-Tanzpartner Joti Polizoakis die bislang beste Jury-Wertung der aktuellen Staffel erhalten. Diesmal setzen Eric Stehfest und Partnerin Amani Fancy noch einen drauf: Zum ersten Mal fällt nach ihrer Kür in dieser Staffel die 10 - und das gleich dreimal. Während auch André Hamann überzeugt, stürzt Lina Larissa Strahl bei einem der Pflichtelemente, dem einfachen Toeloop. Das gibt Abzüge.

Nadine Angerer, schon jetzt die Eisprinzessin der Herzen, sorgt gemeinsam mit David Vincour zumindest für die größten Lacher der Show. Die frühere Torhüterin kann nach ihrer wenige eleganten Kür sympathischerweise auch bestens über sich selbst lachen und begeistert zumindest Kati Witt: "Eiskunstlaufen ist Unterhaltung!", so die zweimalige Olympiasiegerin. Die Zuschauer allerdings schicken "Natze" ins Skate-off gegen Peer Kusmagk. Dort setzt sie sich knapp durch. Für Peer Kusmagk und Partnerin Kat Rybkowski sind aller guten Dinge also nicht drei: Ihre dritte Skate-off-Teilnahme bedeutet für die beiden das Aus.

Die Jury-Bewertung in Folge 5:

  • Eric Stehfest und Amani Fancy: 30,0 Punkte
  • André Hamann und Stina Martini: 27,0 Punkte
  • Lina Larissa Strahl und Joti Polizoakis: 21,0 Punkte
  • Joey Heindle und Ramona Elsener: 21,0 Punkte
  • Nadine Angerer und David Vincour: 19,0 Punkte
  • Peer Kusmagk und Kat Rybkowski: 17,0 Punkte

Folge 4

Nicht ein, sondern zwei Paare müssen "Dancing on Ice" am Ende der vierten Show verlassen. Wie immer entscheidet der Skate-off, in den diesmal ausnahmsweise gleich drei Paare müssen. Großer Druck für die Promis, dabei sollen sie zum Motto 80er und 90er doch eigentlich Spaß vermitteln. Eric Stehfest und seine Partnerin Amany Fancy präsentieren sich nach dem Rückschlag der vergangenen Woche gut erholt und überzeugen auf ganzer Linie. "Welcome back", sagt Jurorin Judith Williams nach der fast fehlerfreien Darbietung. Noch besser findet die Jury die Leistung von Lina Larissa Strahl und Profi-Eistänzer Joti Polizoakis, die sich mit 27,5 Punkten die beste Bewertung des Abends abholen.

Der arme Peer Kusmagk muss zum zweiten Mal ins Skate-off. Jenny Elvers, trotz einer Verbesserung im Vergleich zur Vorwoche, und etwas überraschend Klaudia mit K müssen zum ersten Mal nachsitzen. Nach dem Skate-off entscheidet die Jury: Peer Kusmagk und Kat Rybkowski, retten sich erneut. Dafür scheiden Klaudia mit K und Sevan Lerche aus. Und auch für Jenny Elvers und ihren Partner Jamal Othman ist die Show vorbei.

Die Jury-Bewertung in Folge 4:

  • Lina Larissa Strahl und Joti Polizoakis: 27,5 Punkte
  • Eric Stehfest und Amani Fancy: 25,0 Punkte
  • Joey Heindle und Ramona Elsener: 23,5 Punkte
  • Nadine Angerer und David Vincour: 21,0 Punkte
  • Klaudia mit K und Sevan Lerche: 20,5 Punkte
  • André Hamann und Stina Martini: 18,5 Punkte
  • Peer Kusmagk und Kat Rybkowski: 18,5 Punkte
  • Jenny Elvers und Jamal Othman: 14,5 Punkte

Folge 3

Mobbing, Alkoholismus, asynchrone Schrittsequenzen: Die Promis haben in dieser Woche schwere Schicksale zu verarbeiten. Nur Nadine Angerer nicht, die hat einfach Spaß. Das ist so erfrischend, dass die Jury ihr trotz eisläuferischer Schwächen in der Bewertung äußerst wohlgesonnen ist. Die frühere Nationaltorhüterin landet zusammen mit Profi-Partner David Vincour bei den Punkten immerhin im Mittelfeld. Am besten benotet wird der Auftritt von Männermodel André Hamann (mit Stina Martini). Eric Stehfest, nach dem Auftakt eigentlich der Top-Favorit, landet dagegen ganz hart auf dem rutschigen Boden der Tatsachen. Der Schauspieler und Partnerin Amani Fancy, die bei ihrer ersten Kür noch so beeindruckt hatten, wollen diesmal einfach zu viel. Gleich mehrere Stürze sind die Folge. "Du bist zu selbstverliebt geworden", sagt der strenge Juror Daniel Weiss zu Stehfest und rät dem Paar, in Sachen Schwierigkeitsgrad einen Gang runterzufahren.

Gemeinsam mit Peer Kusmagk, der unter der Woche seine Alkoholsucht öffentlich gemacht hatte, und auf dem Eis seinen Kampf gegen die Krankheit vertanzt, bekommt Stehfest die zweitschlechteste Jury-Bewertung. Nur Jenny Elvers erhält noch weniger Punkte. Die Zuschauer haben allerdings eine ganz andere Show gesehen: Die drei am schlechtesten benoteten Paare kommen weiter. André Hamann erhält trotz seiner starken Leistung dagegen nur wenig Zuschauerstimmen und muss genauso in den Skate-off wie Ex-"Bachelorette" Nadine Klein. Dort hat die Jury das letzte Wort und entscheidet sich für André Hamann und gegen Nadine Klein. Sie und Partner Niko Ulanovsky sind raus.

Die Jury-Bewertung in Folge 3:

  • André Hamann und Stina Martini: 20 Punkte
  • Joey Heindle und Ramona Elsener: 19,5 Punkte
  • Klaudia mit K und Sevan Lerche: 19,0 Punkte
  • Lina Larissa Strahl und Joti Polizoakis: 18,5 Punkte
  • Nadine Angerer und David Vincour: 17,5 Punkte
  • Nadine Klein und Niko Ulanovsky: 15,5 Punkte
  • Peer Kusmagk und Kat Rybkowski: 14,5 Punkte
  • Eric Stehfest und Amani Fancy: 14,5 Punkte
  • Jenny Elvers und Jamal Othman: 11,5 Punkte

Folge 2

Der zweite Teil der Promi-Kanidaten zeigt sein Können auf dem Eis - und hierbei tut sich vor allem Eric Stehfest hervor. Der Schauspieler ("GZSZ") hat offenbar einiges an Talent von seiner Mutter geerbt, die in der DDR Eiskunstläuferin war. Gemeinsam mit Profi-Partnerin Amani Fancy begeistert er Jury und Publikum und holt sich sendungsübergreifend die beste Bewertung ab. Eistänzer Joti Polizoakis, der in der vergangenen Staffel mit Sarah Lombardi gewann, hat in Lina Larissa Strahl wieder eine talentierte Promi-Partnerin an seiner Seite. Joey Heindle, der mit Freundin Ramona Elsener läuft, und die frühere Nationaltorhüterin Nadine Angerer (läuft mit David Vincour) haben noch Luft nach oben. Die schlechteste Jury-Bewertung holt sich Jens Hilbert ab, dem der Trainingsrückstand nach einem gebrochenen Ellbogen anzumerken ist. Anders als bei der ebenfalls verletzten Jenny Elvers gewähren im die Zuschauer keinen großen Mitleids-Bonus: Gemeinsam mit Partnerin Sabrina Cappellini muss er in den Skate-off gegen Peer Kusmagk und Kat Rybkowski. Dort liefert Peer Kusmagk, der sich in der ersten Sendung etwas unter Wert verkauft hatte, die deutlich stärkere Leistung ab und kommt weiter. Somit sind Jens Hilbert und Sabrina Cappellini als erstes Paar ausgeschieden.

Folge 1

Überraschung für die Zuschauer: In der ersten Folge treten nur fünf der zehn Paare an. Die anderen fünf sind erst zwei Tage später am Sonntag dran. Das hatte SAT.1 im Vorfeld nicht eindeutig kommuniziert und auch während der Sendung erfahren die Zuschauer es erst, nachdem die ersten fünf Paare schon gelaufen sind. Entsprechend negativ fallen die Reaktionen in den sozialen Netzwerken aus - zumal man trotzdem schon für alle Paare anrufen kann, als sei das Feld komplett. Bei nur fünf Paaren zieht sich die Auftaktshow dann auch ganz schön in die Länge: lange Einspieler, viele Interviews, ein Gast-Auftritt von Vater Klum und nur wenig Eislaufen.

Auf dem Eis macht Klaudia mit K zusammen mit Profi Sevan Lerche die beste Figur, zumindest bewertet das die Jury so. Danach folgen Ex-"Bachelorette" Nadine Klein (mit Niko Ulanovsky), Männermodel André Hamann (mit Stina Martini) und Moderator Peer Kusmagk (mit Kat Rybkowski). Auf dem letzten Platz landet nach Jury-Bewertung die trotz Rippenbruch angetretene Jenny Elvers (mit Jamal Othman). Ausscheiden muss wegen der Verteilung auf zwei Folgen zum Auftakt noch niemand, doch das nach Jury-Bewertung und Zuschauer-Voting schlechteste Paar muss zwei Tage später ins Skate-off gegen das schlechteste Paar vom Sonntag. Die Zuschauer haben Mitleid mit Jenny Elvers und retten sie vor dem Skate-off, in dem sich am Sonntag Peer Kusmagk noch einmal beweisen muss. Die anderen vier Paare müssen erst in einer Woche wieder ran.

Wann wird "Dancing on Ice" gesendet?

Am Freitag, 15. November (20.15 Uhr) läuft die erste Folge der neuen Staffel. Schon zwei Tage später geht es am Sonntag, 17. November, ab 20.15 Uhr, weiter. Im Folgenden läuft "Dancing on Ice" dann bis kurz vor Weihnachten immer freitags um 20.15 Uhr. 

Wer sind die Kandidaten?

Während sich in der ersten Staffel zu Jahresbeginn acht Kandidaten auf's Glatteis wagten, sind es nun in der zweiten Staffel zehn. Die bekanntesten Namen dürften noch Jenny Elvers, der frühere Dschungelkönig Joey Heindle und Moderator Peer Kusmag sein. Auch Nadine Klein, 2018 bei RTL die "Bachelorette" und Klaudia mit K, bekannt aus "Germany's Next Topmodel", sind dabei. Die frühere Weltklasse-Torhüterin Nadine Angerer übernimmt die Rolle der Quotensportlerin. Die weiteren Kandidaten sind Schauspieler Eric Stehfest, Selfmade-Man Jens Hilbert, Männermodel André Hamann sowie Sängerin und Schauspielerin Lina Larissa Strahl.

Wer sind die Profis?

Selbst Eislauf-Interessierten dürften viele der Namen wenig sagen. Die sechsfache deutsche Meisterin Annette Dytrt, die in der ersten Staffel mit John Michael Kelly tanzte, verzichtet dieses Mal auf ihre Teilnahme. Eistänzer Joti Polizoakis, der die erste Staffel mit Sarah Lombardi gewann, ist aber wieder mit dabei. Genau wie Amany Fancy, Kat Rybkowski und David Vincour. Ansonsten wurde bei den Profis ordentlich durchgemischt. Die Schweizer Eistänzerin Ramona Elsener, mittlerweile auch Lebensgefährtin von Joey Heindle, ist neu dabei. Genau wie der Schweizer Eiskunstläufer Jamal Othman, der deutsche Eistänzer Servan Lerche, der deutsche Eiskunstläufer Niko Ulanovsky, die französische Showläuferin Sabrina Cappellini und die österreichische Eiskunstläuferin Stina Martini.

Wer tanzt mit wem bei "Dancing on Ice"?

Joey Heindle läuft natürlich mit seiner Freundin Ramona Elsener. Titelverteidiger Joti Polizoakis tritt mit Lina Larissa Strahl an. Im Folgenden finden Sie alle Tanzpaare der zweiten Staffel von "Dancing on Ice".

  • Schauspieler Eric Stehfest (30) und Amani Fancy (22)
  • Sänger Joey Heindle (26) und Ramona Elsener (27)
  • Sängerin und Schauspielerin Lina Larissa Strahl (21) und Joti Polizoakis (24)
  • Männermodel André Hamann (32) und Stina Martini (26)
  • Fußball-Weltmeisterin Nadine Angerer (40) und David Vincour (35)
  • Moderator Peer Kusmagk (44) und Kat Rybkowski (37)
  • Klaudia mit K (23) und Sevan Lerche (26)
  • Schauspielerin Jenny Elvers (47) und Jamal Othman (33)
  • Influencerin Nadine Klein (34) und Niko Ulanovsky (22)
  • Selfmade-Man Jens Hilbert (41) und Sabrina Cappellini (36)

Wer sitzt in der Jury?

Deutschlands größter Eislauf-Star Katarina Witt ist wieder mit von der Partie. Die zweimalige Olympasiegerin bewertet die Leistungen der Promis und ihrer Profi-Partner gemeinsam mit Daniel Weiss und Judith Williams. Weiss war früher ebenfalls Eiskunstläufer und wurde zweimal deutscher Meister. Mittlerweile arbeitet er u.a. als Kommentator für die ARD. Judith Williams ist gelernte Opernsängerin, in Deutschland aber vor allem als Unternehmerin und Investorin aus der VOX-Show "Die Höhle der Löwen" bekannt. Cale Kalay ist nicht mehr Teil der Jury.

Verletzungen bei "Dancing on Ice"

Eistanzen ist kein Zuckerschlecken, sondern eine äußert rutschige und gefährliche Angelegenheit. Schon in der Vorbereitung auf die Show gab es zahlreiche Verletzungen zu beklagen. So brach sich Jenny Elvers eine Rippe und Jens Hilbert einen Arm. Peer Kusmag erlitt eine Bänderdehnung am Fuß, André Hamann zog sich Schürfwunden zu. Blutergüsse und Prellungen sind an der Tagesordnung. Auch die Profis kommen nicht ohne Blessuren davon: Außenbandriss bei Amani Fancy, Schnittwunde am Unterschenkel bei Kat Rybkowski etc. Ausgestiegen ist bislang aber noch niemand.