SAT.1 hat sich aufs Glatteis und die Promis zum Eistanz antreten lassen. Der Sender startete mit "Dancing on Ice" einen neuen Versuch, mit einer Eiskunstlaufshow im deutschen TV erfolgreich zu sein.

Acht prominente Kandidaten wagten sich mit ihren Profi-Partnern auf das Eis. Die Show funktioniert ähnlich wie das RTL-Format "Let's Dance", nur eben auf Schlittschuhen. Für viele der Stars eine echte Herausforderung, denn sie waren vor Beginn der Show absolute Anfänger, was das Eislaufen angeht. Gesendet wurde live, eine Jury und das Publikum entschieden über das Weiterkommen. Wer schaffte es, die Juroren Katarina Witt (zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin), Daniel Weiss (ehemaliger Eiskunstläufer, mittlerweile kommentiert er Wettkämpfe für die ARD), Profi-Tänzer Cale Kalay und Unternehmerin Judith Williams sowie das Publikum zu überzeugen? Dies war die Frage, die wir hier Woche für Woche beantwortet haben. 

Finale

Sarah Lombardi ist die Siegerin von "Dancing on Ice" - und das völlig verdient, denn im Finale ist die Sängerin gemeinsam mit ihren Partner eine Klasse für sich. In der letzten Show müssen die drei verbliebenen Paare jeweils zwei Programme zeigen. Und schon nach der ersten Darbietung fällt die perfekte 10: Sarah Lombardi zaubert gemeinsam mit ihrem Profi-Partner Joti Polizoakis zu "Let's Get Loud" eine temperamentvolle Kür auf das Eis. Die Jury ist begeistert, Daniel Weiss spricht von einer Weltklasse-Leistung, die mit sensationellen 40 Punkten (die maximale Punktausbeute) belohnt wird (auch wenn die Aussage "Man erkennt nicht, wer der Profi ist" natürlich maßlos übertrieben ist). Da können John Kelly (mit Annette Dytrt) und Sarina Nowak (mit David Vincour) nicht ganz mithalten. Ihre emotionalen Programme zu "Shallow" bzw. "A Whole New World" werden jeweils mit 35 Punkten von der Jury belohnt. Und auch mit der zweiten Kür zu "I Have Nothing" sahnen Sarah und Joti wieder viermal die perfekte 10 ab. Wie schon während der gesamten Staffel fließen auch in der letzten Show wieder Tränen en masse, sogar Katharina Witt bekommt nach der letzten Kür von Sarah Lombardi feuchte Augen. Die TV-Zuschauer hätten das Urteil nochmal kippen können, doch auch sie schließen sich der Meinung der Jury an und machen Sarah und Joti zum Gewinner-Paar. Hier lesen Sie einen Bericht vom Finale.

Folge 5 / Halbfinale

Die Halbfinal-Sendung beginnt mit einer traurigen Nachricht. Aus familiären Gründen sieht sich Timur Bartels gezwungen, aus der Show auszusteigen. In seiner Abwesenheit sorgt wieder einmal Sarah Lombardi (mit Joti Polizoakis) für den Glanzpunkt. Sie schafft es genauso wie John Kelly (mit Annette Dytrt) ins Finale. Aleksandra Bechtel (mit Matti Landgraf) und Sarina Nowak (mit David Vincour) müssen in den "Skate off", wo Sarina und ihr Profi-Partner aus Sicht der Jury die Nase leicht vorn haben. Im Finale tanzen also Sarah Lombardi, John Kelly und Sarina Nowak um den Sieg.

Folge 4

Triumphale Rückkehr für Sarah Lombardi: Nach einem Muskelfaserriss zaubert die Sängerin bei ihrem Comeback gemeinsam mit ihrem Profi-Partner Joti Polizoakis eine glanzvolle Kür auf das Eis und holt sich bei der Jury Bestnoten ab. In den "Skate off" müssen Aleksandra Bechtel (mit Matti Landgraf) und Detlef Soost (mit Kat Rybkowski). Detlef und Kat gehen volles Risiko und zeigen einen Wurf-Salchow, der leider im Sturz endet. "Ich verstehe überhaupt nicht, warum man da so ein Risiko eingeht", sagt Juror Daniel Weiss. Die Jury entscheidet sich für Aleks Bechtel und gegen Detlef Soost. Fünf Paare stehen damit im Halbfinale am 3. Februar, für das die Moderatoren zwei besondere Star-Gäste ankündigen: Die Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot zeigen in der Show ihre Gold-Kür von Pyeongchang.

Folge 3

Gelungene Rückkehr für Aleksandra Bechtel und ihren Profi-Partner Matti Landgraf: Wegen der Verletzung von Sarah Lombardi dürfen die beiden - eigentlich schon ausgeschieden - in der dritten Show nochmal ran und schaffen es diesmal, Jury und Zuschauer zu überzeugen. Favorit auf den Gesamtsieg dürfte derzeit aber Timur Bartels (mit Amani Fancy) sein. Erneut holt sich der Schauspieler die beste Jury-Bewertung ab. Für Bob-Olympiasieger Kevin Kuske ist das Abenteuer "Dancing on Ice" dagegen vorbei. Wie schon in der Vorwoche muss das Muskelpaket gemeinsam mit Myriam Leuenberger in den "Skate off" gegen Sarina Nowak und David Vincour. Dort wird die Todesspirale Kevin zum Verhängnis: Er stürzt (wie übrigens zuvor schon Detlev Soost beim selben Element, die Anrufer bewahren den Tänzer aber vor dem "Skate off"). Die Jury entscheidet sich folgerichtig gegen Kevin und für Sarina. In der nächsten Folge könnte dann auch Sarah Lombardi wieder dabei sein, wenn der Arzt das Okay gibt.

Er stürzte und er weinte: Lesen Sie hier, warum Detlef Soosts Auftritt für zahlreiche Tränen sorgte.

Folge 2

Schon früh scheint sich ein Zweikampf um den Gesamtsieg anzudeuten. Erneut sind es Timur Bartels (mit Amani Fancy) und Sarah Lombardi (mit Joti Polizoakis), die sich die Höchstwertungen der Jury abholen, wobei Timur wie schon in der ersten Show die Nase vorn hat. Weniger gut läuft es bei Bob-Anschieber Kevin Kuske (mit Myriam Leuenberger), der am wenigsten Jury-Punkte bekommt. Kevin muss nach Jury-Bewertung und Televoting der Fernsehzuschauer ins "Skate off" gegen Aleksandra Bechtel (mit Matti Landgraf). Dort liefert der mehrmalige Olympiasieger dann die bessere Leistung ab, die Jury schickt Kevin Kuske und seine Partnerin in die nächste Show. Für Aleks Bechtel und ihren Profi-Partner ist vorerst Schluss. Wenige Tage später die Nachricht: Da sich Sarah Lombardi verletzt hat und pausieren muss, dürfen Bechtel und Landgraf doch weitermachen.

Folge 1

Den Promis ist die mangelnde Erfahrung teilweise noch sehr deutlich anzusehen, das oberste Gebot: bloß nicht hinfallen. Sarah Lombardi mit ihrem Partner Joti Polizoakis (Eistänzer und Olympia-Teilnehmer 2018) sowie Schauspieler Timur Bartels ("Club der roten Bänder") mit seiner britischen Partnerin Amani Fancy liefern die überzeugendste Leistung ab. Sie trauen sich schon die ein oder andere Drehung zu und stehen auch ohne Festhalten am Partner sicher auf dem Eis. Deutlich mehr Probleme hat Désirée Nick. Die 62-Jährige, die sich mit dem füheren Eistänzer Alexander Gazsi auf das Eis wagt, kann zwar von ihrer Ballet-Ausbildung profitieren, doch die Beine zittern ganz schön in den Schlittschuhen. "La Nick", die zudem von einer Verletzung beeinträchtigt ist, muss ins "Skate off", das sie gegen Sarina Nowak und deren tschechischen Partner David Vincour verliert.

Für den emotionalen Höhepunkt sorgt John Kelly. Er rührt die Zuschauer, darunter ganz offensichtlich viele Fans der Kelly Family, mit seinem Tanz zum eigenen Lied "David's Song" zu Tränen. Seine Partnerin: die mehrfache deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Annette Dytrt.

Das sind die Promis und ihre Profi-Partner bei "Dancing on Ice":

  • PLATZ1: Sängerin Sarah Lombardi und Joti Polizoakis*
  • PLATZ 2: Musiker John Kelly und Annette Dytrt
  • PLATZ 3: Curvy Model Sarina Nowak und David Vincour
  • Moderatorin Aleksandra Bechtel und Matti Landgraf** (ausgeschieden im Halbfinale)
  • Schauspieler Timur Bartels und Amani Fancy***
  • Tanz- und Fitness-Coach Detlef Soost und Kat Rybkowski (ausgeschieden in Show vier)
  • Bob-Olympiasieger Kevin Kuske und Myriam Leuenberger (ausgeschieden in Show drei)
  • Entertainerin Désirée Nick und Alexander Gazsi (ausgeschieden in Show eins)

* Verpassten wegen Verletzung Show drei.
** Ausgeschieden in Show zwei, Comeback wegen Lombardi-Verletzung in Show drei.
*** Aus familiären Gründen schied Timur Bartels vor dem Halbfinale freiwillig aus der Show aus.

"Dancing on Ice" lief 2006 bereits bei RTL, fast zeitgleich bei ProSieben das Format "Stars auf Eis". Während die RTL-Variante bereits nach einer Staffel abgesetzt wurde, ging die ProSieben-Show 2007 in eine zweite Runde. Der neue Versuch bei SAT.1 lief immer sonntags um 20.15 Uhr.