24.03.2021 Rückblick statt echte Antworten

"Der Bachelor": Beim Wiedersehen bleiben viele Fragen offen

von Antje Rehse
Woche für Woche muss "Bachelor" Niko Griesert eine oder mehrere Kandidatinnen nach Hause schicken. Hier erfahren sie, wer wann ausgeschieden ist raus ist und wer die letzte Rose bekommen hat.
BILDERGALERIE
Woche für Woche muss "Bachelor" Niko Griesert eine oder mehrere Kandidatinnen nach Hause schicken. Hier erfahren sie, wer wann ausgeschieden ist raus ist und wer die letzte Rose bekommen hat.  Fotoquelle: TVNOW

Mit viel Spannung wurde bei "Bachelor"-Fans das Wiedersehen im Talk danach mit Frauke Ludowig erwartet. Doch am Ende blieben viele Fragen offen. Stattdessen gab es die Highlights aus den vorherigen Staffeln, um Sendezeit zu füllen.

Anders als in den Vorjahren wurde der Talk "Der Bachelor - Nach der letzten Rose" diesmal nicht direkt im Anschluss an das Finale gezeigt, sondern eine Woche später. Zur Primetime um 20.15 Uhr ging Frauke Ludowig auf Sendung. Der Grund für die veränderte Programmplanung: Nach der besonders brisanten elften Staffel mit Niko Griesert war der Gesprächsbedarf hoch. Und entsprechend groß die Hoffnung auf gute Einschaltquoten.

Normalerweise wollen die Zuschauer beim großen Wiedersehen vor allem eine Antwort auf diese Frage: Sind der "Bachelor" und die Gewinnerin noch ein Paar? In diesem Jahr gab es schon vor der Ausstrahlung des Finales allerdings Gerüchte, "Bachelor" Niko sei mit der Zweitplatzierten Michèle zusammen. Niko hatte die Kölnerin im Halbfinale abserviert, um sie dann im Finale überraschend wieder zurückzuholen. Stephie, die eigentliche Finalistin, wurde kurzfristig wieder nach Hause geschickt. Wer nun dachte, nun sei klar, dass Michèle auch die letzte Rose bekommen würde, sah sich getäuscht. Er habe sich in Mimi verliebt, gestand Niko der konsternierten Michèle im Finale. "Der hat keine Tränen mehr verdient", so Michèle bei ihrem Abgang.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Eigentlich kaum vorstellbar, dass es danach für die beiden doch noch ein Happy End gab. Und doch halten sich die Gerüchte, Niko und Michèle seien ein Paar, hartnäckig. Eine Antwort darauf, ob diese Gerüchte stimmen, gab es beim Talk danach aber nicht. Michèle vergoss darin doch wieder Tränen, weil sie das Aus im Finale offenbar sehr mitgenommen hat. Oder ist sie so eine gute Schauspielerin? Niko reagierte ausweichend auf Fragen zu Michèle. Das sei nichts für diese Runde, so der "Bachelor". Ein klares Dementi sieht zumindest anders aus.

Interview mit Michèle und Niko nach der Sendung

Immerhin bei einem Thema wurden klare Fakten geschaffen: Niko und Siegerin Mimi sind kein Paar. Nach den Dreharbeiten habe sich keine Beziehung ergeben, so die beiden. Warum Niko sie nach dem romantischen Finale links liegen gelassen habe, das konnte Mimi sich nicht erklären.

Neben dem "Bachelor" und den beiden Finalistinnen waren außerdem noch Stephie, Linda und Publikumsliebling Hannah im Studio zu Gast. Jede der Kandidatinnen bekam einen kleinen Rückblick auf ihre besten Szenen zu sehen. Doch damit nicht genug: Nach etwa 50 Minuten Netto-Sendezeit (ohne Werbung) endete der Talk danach. Stattdessen wurden den Zuschauern die Highlights aus den vorherigen zehn "Bachelor"-Staffeln aufgetischt. So kann man die Sendezeit natürlich auch füllen.

Bei den Zuschauern kam das nicht gut an. Für sie war das große Wiedersehen ziemlich unbefriedigend. RTL legte deshalb nach: In einem Interview, das auf rtl.de veröffentlich wurde, erklärten Niko und Michèle, dass sie kein Paar seien. Allerdings stünden sie noch regelmäßig telefonisch in Kontakt. "Ich mag sie immer noch unheimlich gerne", sagt Niko in dem Interview. Auch Michèle betont, sie habe noch etwas für Niko übrig. Happy End also nicht ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren