Gisele Oppermann hat sich in der aktuellen Staffel der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" einen Dschungel-Rekord gesichert – allerdings einen, über den sie sich kaum freuen wird.

Bereits achtmal infolge musste die Mutter einer Tochter in die Dschungelprüfung. Damit zog sie mit Model-Kollegin Larissa Marolt gleich, die 2014 in den Urwald zog. Ihre neunte Ekel-Prüfung muss die 31-Jährige in der Freitagabend ausgestrahlten achten Folge antreten. Ein einsamer Rekord, den sie nicht ganz zufällig geknackt hat.

Traditionell wählen die RTL-Zuschauer diejenigen Dschungelcamper in die Prüfung, die dabei eine besonders unrühmliche Figur abgeben. An Tag 7 brach die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin die Aufgabe bereits zum fünften Mal mit dem Satz "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" ab. Unter dem Titel "Alarm in Cobra 11" sollte sie in eine Höhle voller Schlangen und Spinnen krabbeln, doch schon nach kürzester Zeit war Gisele – Kampfname "Heulsuse" – wieder draußen: "Da war schon eine sehr große Spinne, direkt neben mir."

"Die werden mich alle hassen, aber das ist mir scheißegal", wusste Gisele, dass ihre Mitcamper nicht gut auf sie zu sprechen sein würden. Immerhin schreibt sie mit ihrer Misserfolgsserie Geschichte: Larissa Marolt musste achtmal in Folge in die Prüfung, Reality-TV-Sternchen Georgina Fleur siebenmal. Ob Gisele ihren Vorsprung noch ausbauen kann, darf bezweifelt werden, denn ab Freitag entscheiden die Camper darüber, wer in die Dschungelprüfung muss. Und die werden kaum Lust haben, weiter zu hungern. Die Zuschauer dürfen ab jetzt darüber entscheiden, wer das Dschungelcamp verlassen muss.


Quelle: teleschau – der Mediendienst