Agent Carl Hamilton ist schwedischer Geheimagent – und nutzt seine Lizenz zum Töten außerordentlich oft. Die Filmreihe "Agent Hamilton" erweitert Actionmodelle wie James Bond oder Jason Bourne um ein wenig skandinavisches Flair.

Ein Undercover-Einsatz zieht den schwedischen Geheimagenten Carl Hamilton (Mikael Persbrandt) in die gierigen Machenschaften von Waffenschmugglern hinein. Dass sich der Agent das Vertrauen einer russischen Gruppe erschlichen hat, die schwedische Waffen an Terroristen im Nahen Osten vermittelt, nutzt ihm jedoch wenig. Kurz bevor einige Raketen über den Ladentisch gehen, taucht eine amerikanische "Sicherheitsfirma" auf, die alle Waffenschieber bis auf Hamilton umbringt und die Lieferung kapert. Das Schweden-Ass folgt der Privatarmee um die halbe Welt, um die Zusammenhänge zwischen Waffenlieferanten und Regierungsmitgliedern aufzudecken.

Der überzeugende Actionthriller "Agent Hamilton – Im Interesse der Nation" erlebte bereits 2012 eine DVD-Premiere auf deutschem Boden, ist aber erst jetzt erstmals im Free TV zu sehen.

In seiner Bildgestaltung und mit starken Actionszenen muss sich "Hamilton" hinter Vorbildern wie "James Bond" oder "Jason Bourne" nicht verstecken. Dennoch muss man gut aufpassen, um der komplexen Geschichte zu folgen. Gewalt wird dabei deutlich expliziter gezeigt als bei Bond & Bourne, was auf DVD und Bluray eine Freigabe ab 18 Jahren und im TV eine sehr späte Ausstrahlung zur Folge hat.

Eine Woche später, am Samstag, 28. Juli, um 23.30 Uhr, ist ein weiterer abgeschlossener Film mit dem knüppelharten Schweden zu sehen: "Hamilton – In persönlicher Mission" heißt dann das Motto.


Quelle: teleschau – der Mediendienst