"Improvisation pur", verspricht RTL mit seiner neuen Comedy-Show "Hotel verschmitzt". Und es ist einmal mehr der Komiker und Moderator Ralf Schmitz, der das etwas vergessene Format der Impro-Comedy in zunächst sechs geplanten Folgen aus der Versenkung holen soll.

Für Schmitz ist gerade das Agieren ohne Drehbuch, auf das auch seine neue Sendung komplett verzichtet, eine Herzensangelegenheit. Der 43-Jährige startete seine Karriere immerhin an einem Bonner Improvisationstheater. Und als festes Mitglied der Mitte der 2000er-Jahre sehr beliebten "Schillerstraße" erhielt er den Deutschen Comedypreis in der Kategorie "Beste deutsche Impro-Show".

Ob Schmitz mit seiner neuen Sendung an frühere Erfolge anschließen kann? Zuletzt, 2014, erfüllte das vergleichbare Format "Hotel Zuhause: Bitte stören!" nicht die Erwartungen des Senders. Nach vier Folgen wurde der Impro-Versuch bei RTL nicht verlängert.

Schmitz checkt erneut in einem Hotel ein – diesmal nicht als Herbergsvater, sondern als Dauergast. An seiner Seite improvisiert ein Ensemble, mit dabei sind unter anderem die Künstlerin Stefany "Steffy" Dreyer, Komiker Marco Rima und Schauspielerin Tanja Lanäus. Diese Mitspieler gehen im Hotel ebenfalls ein und aus, sind entweder Hotel-Beschäftigte oder Übernachtungsgäste auf Reisen. Weitere Gaststars sind ebenfalls mit von der Partie.

Darüber, wie witzig eine zuvor nur grob angedeutete Handlung wird, entscheidet allein die Spontaneität der Mitwirkenden – und Frank Buschmann. Der oftmals so emotionale Moderator übernimmt die Rolle des Spielleiters. Seine Aufgabe: Er flüstert den einzelnen Akteuren ins Ohr, welch vermeintlich verrückte Tat sie zügig und möglichst originell umsetzen sollen.

Ein Interview mit Ralf Schmitz lesen Sie hier.


Quelle: teleschau – der Mediendienst