Die "Lindenstraße" bekommt zwei neue Bewohner: Axel Holst (50) und Arne Rudolf (28) ergänzen den Cast des ARD-Dauerbrenners (sonntags, 18.50 Uhr, im Ersten) ab Mitte November. In die wohl berühmteste Fernsehstraße Deutschlands verschlägt es ihre beiden Charaktere aus überaus ernsten Gründen.

Konstantin Landmann, verkörpert vom Kölner Schauspieler Rudolf, ist an Leukämie erkrankt und auf der Suche nach einem Knochenmarkspender. Dafür in Frage kommt "Lindenstraßen"-Figur Gabi Zenker (Andrea Spatzek) – deren Cousin Roland (Axel Holt) aus Görlitz ist schließlich Konstantins Vater. Kann Roland, den die Zuschauer am 12. November in der Folge "Freund oder Feind?" kennenlernen, seinem Sohn, der erstmals eine Woche später in der Episode "Auf die Spitze" zu sehen ist, bei der Suche nach einem Stammzellenspender helfen?

"Diese Rolle ist anspruchsvoll"

Über ihr neues Engagement freuen sich beide Darsteller: "Die 'Lindenstraße' ist eine ehrliche Haut und eine Institution. Sie hat auch mein Leben ein Stück weit begleitet", erklärt der Neustrelitzer Axel Holst. Auch Arne Rudolf gibt sich optimistisch: "Diese Rolle ist anspruchsvoll und bedeutet eine große Herausforderung für mich. Dass sich die 'Lindenstraße' mit einem so schwierigen und wichtigen Thema befasst, und wie sie es behandelt, hat mich positiv überrascht." Bereits vor 30 Jahren hatte sich die "Lindenstraße" mit der Thematik Knochenmarkspende beschäftigt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst