Die britische Schauspielerin Suki Waterhouse darf sich über ein besonderes Engagement freuen. Sie dreht nun an der Seite von Hollywoodgrößen wie Keira Knightly ...

Seit November 2018 laufen die Dreharbeiten zum Film "Misbehaviour", der sich um die schlagzeilenträchtigen "Miss World"-Wahlen von 1970 dreht, auf Hochtouren. Wie das US-Portal "Headline" berichtet, wird neben Hauptdarstellerin Keira Knightley ("Fluch der Karibik") auch Suki Waterhouse ("Assassination Nation") in dem Drama mitspielen. Die 27-Jährige schlüpft in der Rolle der ehemaligen Miss USA, Sandra Wolsfeld.

Die "Miss World"-Wahlen wurden 1970 in der Royal Albert Hall in London ausgetragen. Damals war die Show, die von Bob Hope (gespielt von Greg Kinnear – "Little Miss Sunshine") moderiert wurde, mit mehr als 100 Millionen TV-Zuschauen weltweit eine der beliebtesten Livesendungen. Mitten im Wettbewerb stürmte plötzlich die neu formierte feministische "Women's Liberation"-Bewegung auf die Bühne und sorgte damit für jede Menge Aufruhr. Am Ende wurde nicht die schwedische Favoritin, Marjorie Christel Johansson, zur Miss World gekrönt, sondern Teilnehmerin Jennifer Hosten aus Grenada. Damit ging sie als erste dunkelhäutige Siegerin in die Geschichte des Wettbewerbs ein. Die Krone wurde ihr von ihrer australischen Vorgängerin Eva Rueber-Staier überreicht.

Neben Waterhouse, Kinnear und Knightley werden auch Gugu Mbatha-Raw ("Die Schöne und das Biest"), Keeley Hawes ("Bodyguard"), Rhys Ifans ("Notting Hill"), Lesley Manville ("Der seidene Faden") und Phyllis Logan ("Downtown Abbey") in dem Film, der 2020 in die Kinos kommen soll, zu sehen sein. Regie führt die Britin Philippa Lowthorpe.


Quelle: teleschau – der Mediendienst