Am Freitag, 22. Februar, 20.15 Uhr, ist es wieder soweit: Im Ersten (sowie auf One und Deutsche Welle) wird der deutsche Teilnehmer für den Eurovision Song Contest 2019 gesucht. Die sieben Kandidaten für die Show unter dem Motto "Unser Lied für Israel" wurden nun bekannt gegeben.

So versuchen beispielsweise Carlotta Truman und Laurita als Duo "Sisters" das begehrte Ticket zum großen Musikwettbewerb, der in diesem Jahr in Tel Aviv stattfindet, zu ergattern. Konkurrenz erhalten die beiden Sängerinnen von Aly Ryan, BB Thomaz, Linus Bruhn, Gregor Hägele, lilly among clouds und Makeda. Barbara Schöneberger und Linda Zervakis übernehmen die Moderation des deutschen ESC-Vorentscheids, Peter Urban wird die Show kommentieren.

Thomas Schreiber, seines Zeichens ARD Programmkoordinator im Bereich Unterhaltung, betont die hochgesteckten Ziele: "Nach Michael Schultes großartigem 'You Let Me Walk Alone' und seinem vierten Platz in Lissabon ist es unser Ansporn, auch beim ESC 2019 wieder in den Top Ten zu landen." Damit das gelingt, hat der federführende NDR weder Kosten noch Mühen gescheut: So sind vier der insgesamt sieben Songs in einem extra dafür vorgesehenen Song Writing Camp erarbeitet worden. 24 Musikprofis tüftelten an ESC-tauglichen Hits. Der Hit für die "Sisters" wurde hingegen von einem externen internationalen Team explizit im Hinblick auf seine ESC-Tauglichkeit komponiert und dem NDR vorgelegt. Der Sender sicherte sich die Rechte an "Sister" und castete Carlotta Truman und Laurita für die Interpretation des Liedes.

"Unser Lied für Israel" wird live aus Berlin übertragen. Am Samstag, 18. Mai, 21.00 Uhr, findet dann das große Finale in Tel Aviv statt. Auch hier übernimmt das Erste wie gehabt die Live-Übertragung und startet bereits ab 20.15 Uhr mit dem "Countdown von der Reeperbahn" in den musikalischen Abend.


Quelle: teleschau – der Mediendienst