"Guinness World Records: Die 33 verrücktesten Rekorde der Welt"

Der ganze Körper ein Tattoo: SAT.1-Show zeigt kuriose Rekorde

Ganzkörpertattoo und tierische Social-Media-Stars: Das Curvy Model Angelina Kirsch präsentiert in einer SAT.1-Show die kuriosesten Bestmarken aus dem Guinness-Buch der Rekorde.

Gregory Paul McLaren als Tattoo-Liebhaber zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung sondergleichen. Ein freies Stückchen Haut findet sich auf dem Körper des Neuseeländers nicht mehr. In der Tattoo-Szene besser bekannt als "Lucky Diamond Rich", hält der 49-Jährige seit 2006 den Rekord als meisttätowierter Mann der Welt. Manche Teile von McLarens Körper sind sogar mit mehreren Schichten der Körperkunst überzogen. Das wandelnde Kunstwerk ist nur einer von zahlreichen skurrilen Rekorden aus dem Guinness-Buch der Rekorde, den Moderatorin Angelina Kirsch in der SAT.1-Show "Guinness World Records: Die 33 verrücktesten Rekorde der Welt" (Freitag, 19. Juni, 20.15 Uhr) vorstellt.

Bemerkenswert sind auch einige körperliche Höchstleistungen, die das Curvy Model präsentiert. Während der US-Amerikaner Jim Arrington auch mit 87 Jahren noch als Bodybuilder aktiv ist, zeigt die Fitnesstrainerin Wendy Ida mit 67 Jahren immer noch jungen Nachwuchssportlern, wo der Hammer hängt. Erstaunlich ist zudem die Geschichte von Betty Goedhart, die mit 87 Jahren die älteste fliegende Trapezkünstlerin der Welt ist.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Erstaunlich muten zudem die Erfolgsgeschichten der tierischen Vierbeiner Jiff und Nala an. Vom süßen Zwergspitz Jiff können Social-Media-Nutzer gar nicht genug bekommen. Alleine auf Instagram hat der knuffige Hund weit mehr als zehn Millionen Follower – ein Weltrekord. Den hat bei den Katzen Nala inne, der über vier Millionen folgen.

Moderatorin Angelina Kirsch outete sich im Vorlauf der Sendung in einem Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau als Fan von kuriosen Bestmarken. "Ich habe die Guinness-Bücher früher verschlungen", plauderte die 31-Jährige aus dem Nähkästchen. Ein geheimes Talent habe sie jedoch nicht, sagte Kirsch, aber: "Ich habe während des Corona-Lockdowns Hula-Hoop für mich entdeckt." Zum Guinness-Rekord von 100 Stunden fehle aber noch ein gutes Stück, witzelte das Model.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren