Ein Auftritt in der Satireshow "Who Is America?" von und mit Sacha Baron Cohen kostete US-Politiker Jason Spencer sein Amt.

Nachdem er in der ersten Folge einen Waffenlobbyisten dazu brachte, sich für die Bewaffnung von Dreijährigen auszusprechen, gelang Sacha Baron Cohen in der zweiten Folge des Showtime-Formats ein noch größerer Coup: Jason Spencer, ein Abgeordneter im Bundesstaat Georgia, lässt sich in der Show zu übelsten rassistischen Ausfällen hinreißen und rennt mit entblößtem Hinterteil durchs Fernsehstudio, weil Cohen ihm zuvor in seiner Rolle als israelischer Anti-Terror-Experte Morat eingeredet hatte, so ließen sich islamistische Terroristen vertreiben. "Davon wirst du homosexuell", schreit der Politiker während seines bizarren Auftritts.

Ein Aufritt, der nun Konsequenzen hat: Spencer erklärte, dass er Ende Juli von seinem Amt zurücktreten werde. Zuvor hatten mehrere Politiker Spencers Ausfälle als "abstoßend und beleidigend" sowie als "Schande" bezeichnet.

Für "Who Is America?" gelang es Cohen auch, die umstrittene Politikerin Sarah Palin sowie Ex-Vizepräsident Dick Cheney hereinzulegen. Gezeigt wurden diese Episoden allerdings noch nicht. Bekannt ist bislang nur ein Ausschnitt, in dem zu sehen ist, wie Cheney grinsend ein Set zum Waterboarding signiert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst