Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall sollen sich nie wirklich gut verstanden haben. Dafür spricht jetzt auch ein öffentlich ausgestragener Zicken-Zoff der beiden "Sex and the City"-Stars.

"Ich weiß nicht, was ihr Problem ist. Das wusste ich noch nie", sagt Samantha-Jones-Darstellerin Kim Cattrall im Interview mit dem britischen Moderator Piers Morgan in Richtung ihrer Serienkollegin Parker.

Grund für die Stichelei ist die Diskussion um einen dritten Kinofilm der Erfolgsserie. Sarah Jessica Parker bestätigte letzte Woche, dass es keinen dritten Teil geben werde. Daraufhin entflammten Gerüchte, Cattrall sei mit hohen Forderungen an das Studio Schuld am Scheitern. Die Vorwürfe bestreitet sie und beteuert, schon seit einem Jahr abgesagt zu haben. Außerdem urteilt sie über Parker: "Sie hätte netter sein können."

Weiterhin schließt Cattrall aus, überhaupt noch einmal in die Rolle der Samantha zu schlüpfen: "Es ist meine klare Entscheidung, ein Kapitel in meinem Leben zu schließen und ein neues zu beginnen. Ich bin ja schon 61 und lebe im Jetzt", zitiert sie "Bild".

Sarah Jessica Parker erklärte in einem Interview mit dem amerikanischen TV-Magazin "Extra", sie sei enttäuscht, dass der Film nicht zustandekomme.


Quelle: teleschau – der Mediendienst