In der fünften Folge der Vox-Show "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" drehte sich alles um "Kelly Family"-Star Michael Patrick Kelly. Dabei sprach der Musiker über seine Vergangenheit, seinen Erfolg und seine dunkelsten Momente.

Er ist als Kind mit dem Bus durch Europa getourt, hat als Straßenmusiker sein erstes Geld verdient und später mit seiner Familie ganze Stadien gefüllt: Michael Patrick Kelly, das zweitjüngste Mitglied der Kelly Family, hat in seinem Leben schon viel erlebt. Dass es nicht nur erfolgreiche Zeiten waren, auf die der heute 39-Jährige zurückblickt, zeigte sich am Dienstagabend in der Vox-Show "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert".

"Auf dem Höhepunkt meiner Karriere kam eine große Leere und meine Lust aufs Leben war weg", erzählte Kelly seinen Künstlerkollegen. Der Druck sei damals enorm gewesen. "Ein Album, das sich eine Million Mal verkaufte, war ein Flop", erklärte er. 1999 sei schließlich das Jahr gewesen, in dem er besonders dunkle Momente durchgemacht habe: "Ich hatte Suizidgedanken."

Zeit im Kloster als John Paul Mary

Um sich davon frei zu machen, beschloss er 2004 ins Kloster zu ziehen. Dort führte er ein Leben als streng gläubiger Mönch namens John Paul Mary. Erst 2010 zog es ihn wieder hin zur Musik. Seitdem ist er als Solo-Künstler unterwegs, spielte hin und wieder aber auch noch Konzerte mit seinen Geschwistern.

Mit dem Song "Shake Away" gelang dem Künstler 2015 schließlich der erneute Durchbruch. "Man kann mein Leben in drei Phasen aufteilen: 'The Kelly Family', die Zeit im Kloster und jetzt das 'Golden Age'. 'Shake Away' ist die erste Note dieser goldenen Zeit", erklärte der Sänger.

Interpretiert wurde der Song beim Tauschkonzert von Raggae-Musiker Gentleman. Und gleich zu Beginn seines Auftritts brach Michael Patrick Kelly in Tränen aus. "Ich weiß nicht, was mit mir da passiert ist. Ich musste an meine Eltern und mein Leben denken und ich habe mich durch seine Version neu verstanden", so der 39-Jährige.

Moses Pelham geht das Herz auf

Es sollte nicht der letzte emotionale Moment bleiben. Schon zum Auftakt der Sendung wählte Rapper und Produzent Moses Pelham mit "David's Song" ein sehr persönliches Lied von Michael Patrick Kelly aus. "Das ist ein wunderbares Stück, bei dem einem das Herz aufgeht. Ich habe mir damals sogar die Platte gekauft", so der 46-Jährige, der sich erneut Unterstützung von "Glashaus"-Sängerin Cassandra Steen holte.

Zur Verwunderung aller, dichtete Pelham nicht nur den Text um, sondern machte aus dem Song eine jazzige Piano-Ballade. "Das war sehr besonders, sehr minimalistisch und ganz ohne Beats, was erstaunlich für Moses ist", sagte Michael Patrick Kelly begeistert.

Was folgte war eine "Mark Forster"-Variante von "Fell in Love with an Alien", bevor sich Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß einen der größten Kelly-Hits vornahm: Sie traute sich mit "An Angel" auf die Bühne. Einem Lied, das Michael Patrick Kelly im Alter von 15 Jahren schrieb und was zu einem Welterfolg wurde.

"Ich hätte es nicht übers Herz gebracht, wenn der Song heute nicht dabei gewesen wäre", erklärte sie ihre Song-Wahl. Und auch Michael Patrick Kelly war überzeugt: "Das war hohe Kunst."

Alle Songs des Abends sehen Sie hier in den folgenden Videos: