Christin Balogh spielte sechs Jahre lang in der ARD-Erfolgstelenovela "Sturm der Liebe" (montags bis freitags, 15.10 Uhr) die Rolle der Tina Kessler. Nun gab das Erste bekannt, dass sie die Serie verlassen wird – und die Verantwortlichen lassen dabei auch durchblicken, dass Tina mit einem Happy End Abschied nehmen wird.

Gemeinsam mit dem Isländer Ragnar Sigurdson (Jeroen Engelsman) verlässt sie nach der Hochzeit ihre Heimat und zieht nach Island. Sie wird voraussichtlich am Mittwoch, 17. Juli, zum letzten Mal zu sehen sein.

"Es war wirklich keine leichte Entscheidung, aber ich habe einfach gespürt, dass es für Tina und mich Zeit wird, den 'Fürstenhof' mit all seinen wunderbaren Bewohnern und Angestellten zu verlassen und mich neuen Abenteuern zu stellen. Es war eine wundervolle Reise, die jetzt für mich endet", ließ sich Christin Balogh zitieren. "Tina durfte so viel erleben, wachsen und auch scheitern. Für diese Spielmöglichkeiten und die Unterstützung vom ganzen Team bin ich sehr dankbar."

Produzentin Bea Schmidt äußerte sich ebenfalls zum Ausstieg Baloghs: "Christin habe ich als einen wunderbaren Menschen und als eine großartige Schauspielerin schätzengelernt. Ich wünsche ihr für ihre Zukunft alles Gute."

Auch auf Instagram verabschiedete sie sich – und kündigte weitere Überraschungen an. Zu einem Bild von ihr als Tina, auf dem sie als Braut ihre Gäste verabschiedet, schrieb sie: "Es werden noch Worte folgen, wenn Tina in Folge 3.188 den Fürstenhof verlässt. Seid versichert, es gibt noch viel zu berichten. Morgen zum Beispiel darf ich endlich ein Herzensprojekt verraten... Seid gespannt!!!!"

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Nach 6 Jahren ist die Reise für Tina und mich zu Ende. Es waren unfassbar schöne, Freunde bringende und lehrreiche Jahre. Ich möchte mich aufrichtig für eure Unterstützung und Begleitung in dieser Zeit bedanken! Danke für alle lieben Worte, die einen auf verschiedenen Wegen erreicht haben. Von ganzem Herzen Danke. Es werden noch Worte folgen, wenn Tina in Folge 3188 den Fürstenhof verlässt. Seid versichert, es gibt noch viel zu berichten. Morgen zum Beispiel darf ich endlich ein Herzensprojekt verraten... seid gespannt!!!! @theilaspekte #dagingendieverabschiedungenlos #eswarsoemotional #mitsovielenüberraschungen #moretocome #6unglaublichejahre #erfülltvondankbarkeit #bestesteam #unglaublichesteam #saschaaaaaaa #diezeitimherzendabei #dankeeuch

Ein Beitrag geteilt von Christin Balogh (@christin_balogh_official) am

2013 stieg die 33-Jährige als schüchternes Zimmermädchen in der Serie ein. Neben ihren privaten Hoch- und Tiefpunkten, wie der Liebesgeschichte mit David Hofer (Michael N. Kühl), entwickelte sie sich weiter bis zur erfolgreichen Chefköchin. Einer der dramatischsten Tiefpunkte war die Entführung ihres Babys.


Quelle: teleschau – der Mediendienst