Seine Ex-Freundin Dedee Pfeiffer ist sich sicher: George Clooney wird eines Tages US-Präsident. Doch welche Pläne hat der Schauspieler wirklich? Eine VOX-Doku versucht, dem auf den Grund zu gehen.

Mit über 50 Jahren sind die Wege im Leben vieler Menschen schon gepflastert, die Entscheidungen über Familie oder Karriere bereits getroffen. Nicht aber bei George Clooney, einem der größten Hollywood-Schauspieler unserer Zeit. Er hat mit 50 Jahren erst eine radikale Verwandlung durchlebt und sich dabei ganz neu erfunden. Die VOX-Dokumentation "Die George Clooney Story", die am Donnerstag, 4. Juli, 22.05 Uhr, ausgestrahlt wird, begibt sich auf eine spannende Spurensuche durch das Leben des heute 58-Jährigen und beleuchtet seinen Alltag wie auch seine Zukunftspläne: "Ich habe noch viele Träume, möchte noch viel erreichen. Ich möchte Einfluss nehmen auf Menschen, auf mein Land, auf die Welt. Ich möchte Dinge bewirken", ist sein Vorsatz für die nächsten Jahre.

Früher galt der "Sexiest Man Alive" von 1997 und 2006 als ewiger Junggeselle. Die Damen an seiner Seite wechselte er in erstaunlicher Frequenz, eine Hochzeit oder Kinder lehnte er immer konsequent ab. Keine konnte den Herzensbrecher zähmen. Doch dann kam es zu einem besonderen Schlüsselmoment in seinem Leben: George Clooney lernte Amal Alamuddin kennen. Die Menschenrechtsanwältin stellte das ganze Leben des Hollywoodstars auf den Kopf. Seit 2014 ist er verheiratet, seit 2017 zweifacher Vater und zufriedener denn je. "Ich kann nicht glauben, was für ein Glückspilz ich bin. Ich habe meine Frau und zwei wundervolle Kinder, das würde ich niemals mehr aufgeben", ist Clooney sich sicher.

Die zweistündige Dokumentation thematisiert mit Rückblenden, Archivmaterial und hoch exklusiven Interviewaufnahmen die durchaus spektakuläre Entwicklung George Clooneys. Der immer als höflich, lässig, charmant, frech und witzig beschriebene Schauspieler hat ein großes Herz und übernimmt viel Verantwortung, inzwischen nicht nur für seine Familie, sondern auch für die Gesellschaft in der Politik. Clooney engagiert sich für Flüchtlingshilfe und im Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen, ist UN-Friedensbotschafter, trifft sich mit Politikern und ist in Krisengebieten unterwegs. Er will helfen und handeln.

Weggefährten und Kollegen wie die Schauspielerinnen Cate Blanchett oder Jodie Foster kommen zu Wort, wie auch zwei seiner Ex-Freundinnen, Dedee Pfeiffer und Elisabetta Canalis. Wie ist George Clooney privat, und wie ist er heute? "Er war früher ein Partytier, so hat er sich auch selbst bezeichnet, und jetzt umarmt er diese Verantwortung", erklärte Özlem Evans, Chef-Reporterin der "Bild", den neuen George Clooney.

Und in einem sind sich alle einig: "Ich sage euch, er wird als Präsident kandidieren, sie wäre eine tolle First Lady, und er wird die Wahl auch gewinnen", ist Dedee Pfeiffer sogar überzeugt. Doch auch im Filmgeschäft hat George Clooney noch viele Pläne, vor allem als Regisseur. Man kann also gespannt sein, welche Träume er noch verwirklicht ...

Seit ein paar Jahren strahlt VOX im Anschluss an starbesetzte Spielfilme Dokumentationen über die jeweiligen Protagonisten aus. Am 11. Juli, 22.10 Uhr, wird nach dem Film "After Earth" die XXL-Doku "Die Will Smith Story" gezeigt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst