Aufwendige Perücken mit der berühmten Tolle, die charakteristische Brille und die pompösen Kostüme des King of Rock'n'Roll, wohin das Auge blickt. Der Bahnhof der australischen Metropole Sydney war am Donnerstag mit Elvis-Presley-Imitatoren übersät.

Der Grund: Die Fans des legendären Musikers sind auf der Durchreise zum alljährlichen "Parkes Elvis Festival" im kleinen Örtchen Parkes im australischen Hinterland. Dort steht noch bis Sonntag, 13. Januar, alles im Zeichen von Elvis Presley.

Seit 1992 treffen in Parkes Fans aus aller Welt aufeinander und zelebrieren die Musik und den Stil der Musiklegende – und das, obwohl der King schon seit mehr als 40 Jahren tot ist. Insgesamt erwarten die Veranstalter dieses Jahr 26.000 Fans. Ken Keith, der Bürgermeister von Parkes, kündigte an: "Ich bin sicher, ihr werdet eine tolle Zeit haben." Für die Zukunft stellte er außerdem in Aussicht, das Festival werde noch besser und größer werden.


Quelle: teleschau – der Mediendienst