Leonardo da Vinci (1452 bis 1519) gilt als einer der berühmtesten Universalgelehrten aller Zeiten. Unter anderem das Kugellager, die Taucherglocke und unzählige Flugapparate soll er entwickelt oder zumindest angedacht haben. Wie ein Film im Rahmen der ZDF-Reihe "Terra X" nun jedoch behauptet, könnten viele von da Vincis Ideen bereits existiert haben, bevor er sie in seinen umfangreichen Zeichnungen festhielt.

Ein Beispiel dafür ist der Panzer. Erste Skizzen der erst Jahrhunderte später tatsächlich entwickelten fürchterlichen Kriegsmaschine wurden bislang dem italienischen Maler, Bildhauer, Anatom, Mechaniker und Ingenieur zugerechnet. Das jedoch ist nach Meinung eines internationalen Experten-Teams ein Irrtum. Die Doku hat die Sisyphusarbeit der Forscher begleitet, die Tausende Zeichnungen da Vincis analysierten.

Der Panzer etwa soll nach den neuen Erkenntnissen in seinen Grundzügen bereits in dem Werk "Bellfortis" erschienen sein. Und diese bebilderte Handschrift, die sich der Kriegskunst widmet, wurde knapp 50 Jahre vor da Vincis Geburt veröffentlicht.

War das vermeintliche Universalgenie womöglich sogar ein Schwindler? Zur Beruhigung: Die Geschichtsbücher müssen nicht umgeschrieben werden. Denn die zitierten Forscher konnten sich unisono darauf einigen, dass es vor allem da Vincis Verdienst sei, dass Wissen wiederentdeckt, weiterentwickelt und für die Nachwelt erhalten wurde.


Quelle: teleschau – der Mediendienst