Neue Comedyserie

"The Great": Bitterböse Satire über eine große Herrscherin

von Elisa Eberle

Die herausragend besetzte Comedy-Serie "The Great" wirft einen schwarzhumorigen Blick auf die jungen Jahre von Katharina der Großen.

Frauen hatten es in der Geschichte alles andere als leicht: Über Jahrhunderte hinweg unterstanden sie aus gesellschaftlicher Sicht den Männern. Sie erhielten eine vergleichsweise einfache Ausbildung, durften kaum am politischen Geschehen teilhaben und schon gar nicht laut eine eigene Meinung vertreten. Die einzige Aufgabe, die sie zu erfüllen hatten, war die Zeugung und Erziehung von Nachwuchs. Wie hart dieses Schicksal auch adlige Frauen traf, davon erzählt die neue Comedy-Serie "The Great", die ab Donnerstag, 18. Juni, auf Starzplay zu sehen ist.

Im Zentrum der zehn rund 60-minütigen Episoden steht Katharina die Große (Elle Fanning), die als junges Mädchen mit niemand Geringerem als den russischen Zaren Peter III. (Nicholas Hoult) verheiratet wird. Anfangs ist Katharina voller Vorfreude, denn sie ist eine aufgeweckte und optimistische junge Adlige, die sich für Politik interessiert und davon träumt, an der Seite des Zaren die russische Gesellschaft positiv zu verändern. Doch nach ihrer Ankunft wird sie zunehmend verbittert: Peter ist unsensibel und egoistisch, während die höfische Gesellschaft sie mit ihrem groben Benehmen zunehmend erschüttert.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Als Peter dann eine Frauenschule, die Katharina gründen wollte, abbrennen lässt, platzt der Monarchin der Kragen: Sie droht Selbstmord zu begehen, von dem ihre Dienerin Marial (Phoebe Fox) sie nur knapp bewahrt. Vereint in ihrem Groll gegen den Zaren, schmieden die Frauen einen düsteren Plan: Gemeinsam mit dem intellektuellen Grafen Orlo (Sacha Dhawan) und weiteren Verbündeten wollen sie den Zaren stürzen ...

Zwischen schwarzem Humor und Drama

In der Comedy-Serie "The Great" erzählt Tony McNamara (Drehbuch, Regie und Produzent) frei aus den jungen Jahren der Zarin Katharina der Großen, der längsten amtierenden Herrscherin Russlands. Es ist eine satirische Serie, die von spitzen Dialogen und jeder Menge schwarzem Humor lebt: "Ich höre mir gern an, welche Probleme man mit mir hat", verkündet da beispielsweise Peter, während hinter ihm mehrere Erhängte zu sehen sind. An anderer Stelle spazieren Katharina und ihre Dienerin unbekümmert durch eine Horde raufender Höflinge, vorbei an aufgespießten Köpfen und der einbalsamierten Mutter des Zaren.

Daneben überzeugt der Cast, allen voran die beiden Hauptdarsteller: Nicholas Hoult ("About a Boy oder: Der Tag der toten Ente", 2002) verkörpert einen glaubhaft trotteligen Zaren, der fortwährend rauft, säuft und zu naiv ist, um die Gefühle seiner Frau richtig zu deuten. Elle Fanning ("Maleficent - Die dunkle Fee") hingegen gelingt es, durch ihr ruhiges Spiel eine überraschende dramatische Ernsthaftigkeit in die Comedy-Serie zu bringen, die neben all der überdrehten Unterhaltung immer wieder betroffen macht.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren