Musik und Gesang kennen kennen kein Alter: In der zweiten Staffel von "The Voice Senior" zeigen motivierte Oldies über 60 wieder ihr Talent. Neu in der Jury ist Michael Patrick Kelly.

Letztes Jahr um Weihnachten war es soweit: Nachdem bereits in "The Voice of Germany" und "The Voice Kids" nach Gesangstalenten gesucht wurde, widmete sich ein drittes "TVOG"-Format explizit den Senioren. Nun geht "The Voice Senior" mit neuen talentierten Oldies in die zweite Staffel. Und die hat es auch auf den Jury-Sesseln in sich. Schließlich nimmt dort mit Michael Patrick Kelly ein frischer "The Voice"-Exilant Platz. Als Coaches fungieren zudem, wie schon in der ersten Staffel, Yvonne Catterfeld, Sasha sowie The BossHoss alias Sascha Vollmer und Alec Völkel,

Ab 24. November wird auf SAT.1 immer sonntags, 20.15 Uhr, nach der "besten Stimme über 60" gesucht. Und die hat nur in den wenigsten Fällen mit Schlager oder Volksmusik zu tun: Für musikalische Abwechslung sorgen unter anderem Songs von Tom Jones, Nana Mouskouri, Truck Stop und Muddy Waters. Coachneuzugang Kelly meint, "The Voice Senior" habe "etwas von einer Zeitmaschine, in die man einsteigt, und plötzlich befindet man sich in den 1930er- oder 1960er-Jahren. Da werden die guten alten Songs rausgeholt und von erstaunlichen Personalities auf die Bühne gebracht." Auch Sasha freut sich auf "bewegende Geschichten", während Yvonne Catterfeld hervorhebt, dass in keiner anderen Show "ältere Menschen so einen ehrenvollen Platz" und "eine Chance gesehen und gehört zu werden" erhielten.

Die Moderation übernehmen wieder Lena Gercke und Thore Schölermann, das Finale steigt – anders als beim letzten Mal – in einer Livesendung am Sonntag, 15. Dezember, 20.15 Uhr, auf SAT.1. Der Sender reagierte damit auf die Kritik an der Finalsendung der ersten Staffel.

Mehr zu den Kandidaten von "The Voice Senior" erfahren Sie hier.


Quelle: teleschau – der Mediendienst