Der Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist ein Weihnachtsklassiker. Auch 2018 darf er im TV-Programm nicht fehlen. Schon seit Oktober stehen erste Sendetermine fest,

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", die tschechoslowakisch-ostdeutsche Co-Produktion aus dem Jahr 1973, ist für viele DER Weihnachtsfilm schlechhin, noch vor "Der kleine Lord", "Kevin - Allein zu Haus" oder den "Sissi"-Filmen. Die Fans lieben die charismatische Titelfigur (gespielt von Libuse Safránková), die im Gegensatz zur Disney-Version viel aktiver und frecher daherkommt und so ihren Prinzen (Pavel Trávnícek) erobert. Jahr für Jahr und immer wieder wollen sie den Film sehen.

Und so hat es schon Tradition, dass der Märchenfilm gleich mehrmals rund um die Feiertage im Fernsehen läuft – auf mehreren Kanälen der ARD. 2017 wurde er an den Weihnachtstagen 13 (!) Mal augestrahlt, allein sechs Mal am 24. Dezember.

Schon jetzt stehen die ersten Sendetermine für 2018 fest. An Heiligabend wird "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" um 12 Uhr in der ARD gezeigt. Am Mittwoch, 26. Dezember, um 9 Uhr im BR-Fernsehen  und um 16.10 Uhr im MDR. Bei KiKA läuft der Film am 28. Dezember um 19.30 Uhr.

Weitere Sendetermine werden dazukommen, wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden:

  • 24.12.: 12 Uhr, ARD
  • 26.12.: 9 Uhr, BR
  • 26.12.: 16.10, MDR
  • 28.12.: 19.30 Uhr, KiKA