Mit dem Festtags-Spezial "Trixie Wonderland – Weihnachten mit Trixie Dörfel" zeigt Olli Dittrich seine neuste Persiflage auf deutsche Fernsehrealitäten. Sogar Stefanie Hertel macht mit.

Der 2013 begonnene "TV-Zyklus" des Hamburger Ausnahmehumoristen Olli Dittrich brachte vielfach preisgekrönte Parodien auf die Fernsehwelt hervor. Man erinnert sich an "Schorsch Aigner – der Mann, der Franz Beckenbauer war", "Selbstgespräche – mit Konstantin Pfau" oder "Der Meisterreporter – Sigmar Seelenbrecht wird 81".

Kurz vorm Weihnachtsfest kehrt Dittrich zu einer Figur zurück, die er 2014 bereits in "Das TalkGespräch" verkörperte: Trixie Dörfel (Dittrich), ein kindlicher Schlagerstar ("Zwei Kugeln Eis mit Sahne"), spielte nach ihren frühen Erfolgen lange Jahre in der Erfolgsserie "Klinikparadies" mit. Nun plant das jung gebliebene Schlachtross der leichten Unterhaltung sein Comeback mit dem Festtags-Spezial "Trixie Wonderland – Weihnachten mit Trixie Dörfel".

In der Sendung redet der Unterhaltungsstar über Rezepte und nachfolgende Diäten, natürlich stellt sie ihren neuen zur Jahreszeit passenden Song vor und schlendert über ihren Lieblingsweihnachtsmarkt. Sogar Stefanie Hertel, eine real existierende Protagonistin aus der Welt der Trixie Dörfel, macht bei dem Spaß mit.

Olli Dittrichs "TV-Zyklus" soll übrigens auch im kommenden Jahr in losen Folgen weitergehen. Der 61-jährige Querdenker des deutschen Humorwesens hat dem produzierenden WDR bereits weitere Folgen zugesagt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst