Schauspieler wird 50

Was macht eigentlich "Ich heirate eine Familie"-Star Timmo Niesner?

05.11.2021, 08.20 Uhr

Die ZDF-Serie "Ich heirate eine Familie" machte Timmo Niesner zum Kinderstar. Am 5. November 2021 wird er 50 Jahre alt. Mittlerweile sieht man ihn nicht mehr im Fernsehen, aber man hört ihn.

Sie waren die beliebteste (Patchwork-)Familie der 80er-Jahre: Die ZDF-Serie "Ich heirate eine Familie" (1983-1986) erzählte humorvoll und lebensnah von Werbegrafiker Werner (Peter Weck), der die geschiedene Modeboutique-Besitzerin Angelika (Thekla Carola Wied) kennen und lieben lernt, die schließlich ihren drei Kindern, Tanja (Julia Biedermann), Markus (Timmo Niesner) und Tom (Tarek Helmy), zu ihm zieht. Während die erwachsenen Darsteller bis heute bekannte TV-Größen sind, verschwanden die beiden jüngsten Darsteller schnell wieder von den TV-Bildschirmen. Tarek Helmy arbeitet heute als Musikproduzent, Timmo Niesner, der am 5. November seinen 50. Geburtstag feiert, steht ebenfalls nicht mehr vor der Kamera, ist aber immer noch gut in Film und Fernsehen beschäftigt.

Seinen Durchbruch als Schauspieler feierte der damals Zwölfjährige zwar in der ZDF-Serie, ein zweites Standbein hatte der gebürtige Berliner aber schon damals: In Steven Spielbergs Filmklassiker "E.T. – Der Außerirdische" (1982) war er der deutsche Synchronsprecher der Hauptfigur Elliot (Henry Thomas). Auch Atréyu (Noah Hathaway) aus der "Unendlichen Geschichte" (1984) und Chris (River Phoenix) aus "Stand by Me – Das Geheimnis eines Sommers" (1986) lieh Niesner seine Stimme.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Nach dem Ende von "Ich heirate eine Familie" spielte Niesner noch größere Rollen in "GZSZ"und "Frauenarzt Dr. Markus Merthin", Mitte der 90er-Jahre beendete er seine TV-Karriere. Er habe für sich festgestellt, dass die Schauspielerei "nicht sein Weg" sei, erzählte er in einem Interview mit der Hörbuch-Plattform "Audible". Zwischenzeitlich habe er sich dann hinter der Kamera als Regieassistent und Aufnahmeleiter versucht, habe aber festgestellt, dass auch diese "Knochenjobs" nichts für ihn seien.

An seinem Beruf als Dialogbuchautor, Synchronregisseur und Synchronsprecher liebe er hingegen die Abwechslung. Er spricht Hörbücher, Videospiele und ist die deutsche Stimme von Eddie Redmayne ("Die Entdeckung der Unendlichkeit"), Topher Grace ("BlacKkKlansman"), Zachary Quinto ("Star Trek") und Elijah Wood. Dass Niesner ihn in "Herr der Ringe" synchronisieren und damit die Rolle des Frodo Beutlin übernehmen durfte, war für ihn "ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist, weil ich als Kind die Bücher bestimmt zehnmal gelesen habe", erzählt Niesner im Interview. Der dreifache Vater gibt inzwischen sein Wissen auch weiter: Mit seiner Tochter habe er schon einige Male im Synchronstudio gestanden.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren