Cindy Crawford

Lesermeinung
Geboren
20.02.1966 in DeKalb, Illinois, USA
Alter
55 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Cindy Crawford ist für viele der Inbegriff des Supermodels. Dabei hatten ihr zu Beginn ihrer Karriere viele Besserwisser geraten, jenes Mal über dem Mundwinkel entfernen zu lassen. Cindy tat's nicht, und der angebliche Makel wurde ihr Markenzeichen. Stört auch keinen. 1995 war Cindy Crawford laut "Forbes" das bestbezahlte Model der Welt, Jahreseinkommen: 6,9 Millionen Dollar. Sie sorgte aber auch für "shocking" Eskapaden, als sie sich für den Playboy auszog und - schlimmer noch im prüden Amerika - zusammen mit der lesbischen kd lang für das Cover von "Vanity Fair" posierte.

Entdeckt wurde Cindy Crawford als Teenager von einem Fotografen der Lokalpresse - bei der Landarbeit. Weil sie aber den Rest ihres Lebens nicht mit der Getreideernte verbringen wollte, ließ sie ihren Job für einen Sommer liegen und versuchte sich als Model. So ging das zwei Jahre lang, dann entschied sich Cindy Crawford, das College zu besuchen. Ihr Chemiestudium schmiss sie aber hin, als sie merkte, dass sie als Model immer gefragter wurde - und somit auch einen Haufen Geld verdienen konnte.

Eine Zeitlang arbeitete sie in Chicago, doch erst, als sie 1986 nach New York ging, kam ihre Karriere richtig ins Rollen. Der Rest ist Legende. Sie drehte zahlreiche Werbespots, erschien auf Zeitschriftencovern rund um die Welt und ist eine gefragter Werbepartnerin, so zum Beispiel für den Kosmetikriesen Revlon. Im Kino erschien sie zunächst einmal in einer Reihe von Dokumentarfilmen, so "The Secret of my success" (1987), "Cindy Crawford: The Next Challenge" (1993), "Catwalk" (1995), "Beautopia" (1998) oder "Studio 54" (1998). In Deutschland zum Kinoeinsatz kam "Unzipped" (1995) die sehenswerte Doku über den Modeschöpfer Isaac Mizrahi. In diesem Film treten zahlreiche Topmodels als sie selbst auf.

Weniger Glück hatte Cindy Crawford bei ihrem ersten Versuch im normalen Spielfilm: "Fair Game". Die Rolle in dem von Andrew Sipes inszenierten Kassenflop brachte ihr gar eine doppelte Nominierung für den Razzie Award ein (schlechtester neuer Star und schlechteste weibliche Hauptrolle). Auch ihr Filmpartner William Baldwin wurde mit einer Razzie-Nominierung belohnt. Als Familienanwältin machte Cindy Crawford zwar eine gute, aber um so weniger glaubhafte Figur. Von 1991 bis zur Scheidung 1995 war sie mit Schauspieler Richard Gere verheiratet, seit 1998 ist Rande Gerber ihr Mann.

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung