James Cagney

Spaßvogel James Cagney einmal ganz finster Vergrößern
Spaßvogel James Cagney einmal ganz finster
James Francis Cagney jr.
Geboren: 17.07.1899 in New York, USA
Gestorben: 30.03.1986 in Stanfordville, New York, USA

Wer hätte gedacht, dass der kleine, drahtige James Cagney, Hollywoods Idealbesetzung für die Dreißigerjahre-Gangsterfilme, einst als Frauen-Imitator anfing. Vor dem Durchbruch als gefeierter Star musste er sich sein Brot mit vielen Jobs verdienen, schuftete zum Beispiel als Kellner, ohne seinerzeit zu ahnen, dass für ihn der amerikanische Traum vom Tellerwäscher zum Millionär einmal in Erfüllung gehen könnte.

James Francis Cagney jr., Sohn eines Iren und einer Norwegerin, erkannte früh, dass seine Leidenschaft im Singen und Tanzen liegt. Zusammen mit seiner Frau Francis leitete er 1927/28 die "Cagney School of Dancing" in New York. 1931 dann der Film, der ihn zum Star macht: "Der öffentliche Feind". Der Entertainer und Schauspieler Will Rogers sagte einmal über den wendigen, temperamentvollen Cagney: "Wenn ich ihn bei der Arbeit sehe, kommt er mir vor wie ein ganzes Bündel von Feuerwerksknallern, die alle gleichzeitig explodieren."

In den zwei Jahren von 1932 bis 1934, von Cagney-Biograf Andrew Bergman als die erste goldene Periode bezeichnet, zeigte sich der Schauspieler bereits als hartnäckiger Kämpfer gegen die despotische Herrschaft des Studios und die finanzielle Ausbeutung der Vertragsschauspieler. Diese Auseinandersetzungen scheinen ihm nur gut getan zu haben. Mit jedem Film - und der harte und schnelle Arbeiter Cagney drehte nicht weniger als neun Filme in dieser Zeit - wurde die Bandbreite seiner Möglichkeiten größer. Cagney spielte Großstadtmenschen - Arbeiter, Rennfahrer, korrupte Anwälte, gehetzte Impresarios, Fotografen - und wurde zum "perfekten Porträt des jungenhaften amerikanischen Mannes. Seine Gewaltsamkeit und Heftigkeit war anarchistisch, erbarmungslos, komisch und zart zugleich" (New Theatre).

James Cagney mochte sich also nie auf sein Ganoven-Image festlegen lassen, spielte daher verstärkt in Musicals mit, zum Beispiel in "Yankee Doodle Dandy" (1942). Für seine Hauptrolle darin als Komponist George M. Cohen gewann er einen Oscar. 1957 versuchte er sich mit dem Krimi "Mit dem Satan auf du", landete aber keinen kommerziellen Erfolg. Unvergessen jedoch 1961 Cagneys witzig-charmanter Part in der Satire "Eins, zwei, drei" von Billy Wilder". Danach kündigt er an, sich aus dem Geschäft zurückzuziehen, ließ sich mit Filmpreisen für seine Arbeit und sein Lebenswerk ehren. Als erster Schauspieler bekommt er 1974 den Life Achievement Award of the American Film Institute. 1984 nimmt der Star die höchste zivile Ehre der USA entgegen, die Friedensmedaille. 1975 erscheint die Autobiographie "Cagney by Cagney".

Im Alter leidet der Mime an Diabetes und Kreislaufproblemen. Obwohl er seit Jahren keine Angebote mehr wahrgenommen hat, empfiehlt ihm schließlich sein Arzt, ein wenig zu arbeiten. So spielt Cagney 1980 in Milos Formans "Ragtime" eine kleine, aber entscheidene Rolle als Polizeichef Rheinlander Waldo. Inspiriert von seinem umjubelten Comeback wagt er sich an einen weiteren - seinen letzten - Auftritt, 1984 in dem Fernsehfilm "Nick sitzt in der Klemme". Zwei Jahre später stirbt Cagney an einem Herzanfall auf seinem Landgut im Staat New York. Bei der Beerdigung spricht sein alter Freund und Weggefährte Ronald Reagan bewegende Worte: "Amerika hat einen seiner besten Künstler verloren."

Weitere Filme mit James Cagney: "Intimate Interview", "Sinners Holiday", "Doorway To Hell" (alle 1930), "Other Men's Women", "How I Play Golf", "The Millionaire", "Leichtes Geld", "Blonde Crazy""The Greeks Had A Word For Them" (alle 1931), "Taxi", "Der Schrei der Menge", "Winner Takes All" (alle 1932), "Ein charmanter Schwindler", "Der Mann mit der Kamera", "The Mayor Of Hell", "Der Frauenheld", "Parade im Rampenlicht" (alle 1933), "Ein feiner Herr", "He Was Her Man", "Here Comes The Navy", "Ein schwerer Junge" (alle 1934), "Der FBI-Agent", "Ein Sommernachtstraum", "Frisco Kid", "Devil Dogs Of The Air", "Höhe null", "The Irish In Us" (alle 1935), "Great Guy" (1936), "Something To Sing About" (1937), "Der kleine Star", "Chicago - Engel mit schmutzigen Gesichtern", "Oklahoma Kid" (alle 1938), "Die wilden Zwanziger", "Todesangst bei jeder Dämmerung" (beide 1939), "Tropische Zone", "Im Taumel der Weltstadt", "The Fighting 69th" (alle 1940), "Die Braut kam per Nachnahme", "Schönste der Stadt" (beide 1941), "Helden der Lüfte" (1942), "Johnny Came Lately", "You, John Jones" (beide 1943), "Spionage in Fernost" (1945), "Rue Madeleine" (1947), "The Time Of Your Life" (1948), "Maschinenpistolen" (1949), "The West Point Story", "Den Morgen wirst du nicht erleben" (beide 1950), "Come Fill The Cup", "Starlift" (beide 1951), "What Price Glory?" (1952), "A Lion Is In The Streets" (1963), "Im Schatten des Galgens" (1954), "Keine Zeit für Heldentum", "Komödiantenkinder", "Mein Wille ist Gesetz", "Nachtklub-Affären" (alle 1955), "Das Herz eines Millionärs" (1956), "Der Mann mit den 1000 Gesichtern" (1957), "Never Steal Antything Small" (1958), "Ein Händedruck des Teufels" (1959) und "Der Admiral" (1960).


Alle Filme mit James Francis Cagney jr.
TV-Programm
ARD

Rote Rosen

Serie | 14:10 - 15:00 Uhr
ZDF

Die Küchenschlacht

Unterhaltung | 14:15 - 15:00 Uhr
RTL

Der Blaulicht Report

Report | 14:00 - 15:00 Uhr
ProSieben

The Middle

Serie | 14:25 - 14:55 Uhr
SAT.1

Auf Streife

Report | 14:00 - 15:00 Uhr
KabelEins

The Mentalist

Serie | 14:00 - 14:55 Uhr
RTL II

Berlin - Tag & Nacht

Serie | 14:00 - 15:00 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 13:50 - 14:35 Uhr
arte

Die Schatzinsel

Spielfilm | 13:40 - 15:25 Uhr
WDR

Im Wohnmobil durch Westaustralien

Natur+Reisen | 14:30 - 15:15 Uhr
3sat

Die Fugger

Report | 14:05 - 14:50 Uhr
NDR

Wildes Russland

Natur+Reisen | 14:15 - 15:00 Uhr
MDR

MDR um 2

Report | 14:00 - 14:59 Uhr
HR

Utta Danella - Liebe in Venedig

TV-Film | 14:30 - 16:00 Uhr
SWR

Eisenbahn-Romantik

Natur+Reisen | 14:15 - 14:45 Uhr
BR

Kunst & Krempel

Kultur | 14:10 - 14:40 Uhr
Sport1

Storage Wars - Geschäfte in Texas

Report | 14:30 - 15:00 Uhr
Eurosport

Snooker

Sport | 14:00 - 15:30 Uhr
DMAX

Fast N' Loud

Report | 14:15 - 15:15 Uhr
ARD

Sportschau

Sport | 20:15 - 23:00 Uhr
ZDF

Rosamunde Pilcher: Lass es Liebe sein

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

Bones - Die Knochenjägerin

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX

The Story of my Life

Talk | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Die Simpsons

Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1

Weil ich dich liebe

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
RTLplus

Balko

Serie | 20:15 - 21:05 Uhr
arte

TV-Tipps I Am Not Your Negro

Spielfilm | 20:15 - 21:40 Uhr
WDR

Abenteuer Erde

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Visite

Gesundheit | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Umschau extra

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

Erlebnis Hessen

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR

Marktcheck

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

Agathe kann's nicht lassen

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Nachrichten

Nachrichten | 23:25 - 23:30 Uhr
DMAX

Asphalt-Cowboys: Polen

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Vom Ende der Liebe

TV-Film | 23:45 - 01:15 Uhr
arte

TV-Tipps I Am Not Your Negro

Spielfilm | 20:15 - 21:40 Uhr
WDR

TV-Tipps Oma zockt sie alle ab

Spielfilm | 22:10 - 23:40 Uhr
HR

TV-Tipps Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Spielfilm | 22:45 - 00:15 Uhr
Servus TV

TV-Tipps Liebe auf den ersten Schlag

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr

Aktueller Titel