Nicht gerade ein Vielfilmer: Michael Cimino
Fotoquelle: andersphoto/shutterstock.com

Michael Cimino

Lesermeinung
Geboren
03.02.1939 in New York City, USA
Gestorben
02.07.2016 in Los Angeles, Kalifornien, USA
Sternzeichen
Biografie

Michael Cimino gehörte spätestens seit dem Westernepos "Heaven's Gate - Das Tor zum Himmel" (1980) zu den meistdiskutierten Autoren und Regisseuren der Filmwelt. Cimino, Sohn eines Musikverlegers, studierte an der Yale-Universität Kunst und Architektur, wandte sich danach dem Theater zu. Das Interesse an der Schauspielerei wich schon bald dem Wunsch, selbst zu inszenieren.

Am "Actor's Studio" studierte er Regie und begann Kurzfilme zu drehen. Im Anschluss folgten Werbefilme fürs Fernsehen und Dokumentationen für verschiedene Produktionsfirmen. Seit Anfang der 70er schreibt Cimino auch Drehbücher, wie etwa für "Lautlos im Weltall" (1971), "Dirty Harry II" (1973) und "The Rose" (1979). Bei seinem Erstlingsfilm "Die Letzten beißen die Hunde" (1974) zeichnete er auch für das Drehbuch verantwortlich. Der Film wurde bei Kritik und Publikum ein Erfolg.

Ciminos nächster Film, "Die durch die Hölle gehen" (1978), sorgte bei der Präsentation auf der Berlinale 1978 für einen Skandal. Die Länder des Ostblocks protestierten gegen den Film mit einem Boykott der Filmfestspiele. Inhaltlich setzt sich Cimino in seinen Filmen immer wieder mit Einzelkämpferfiguren auseinander. Nach "Im Jahr des Drachen" (1985) und "Der Sizilianer" (1987) kehrt dieses Thema auch in "24 Stunden in seiner Gewalt" (1990) wieder. Sowohl der Verbrecher Bosworth als auch Tim Cornell sind solche Einzelkämpfer. Cimino interessierte an Joseph Hayes' Roman zudem die aktuelle Relevanz der Geschichte: der Verlust des Gefühls von Sicherheit in einer immer bedrohlicher werdenden Umwelt.

1996 inszenierte Cimino den Film "Sunchaser - Die Suche nach dem heiligen Berg" mit Woody Harrelson und Anne Bancroft. Mit seinen Filmen polarisierte er stets. Am 2. Juli 2016 wurde er im Alter von 77 Jahren tot in seinem Haus in Los Angeles aufgefunden.

BELIEBTE STARS

Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Olivia Coleman
Olivia Colman
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung