Everest

Völlig erschöpft, dennoch voller Stolz erreicht Scott Fischer (Jake Gyllenhaal) das Ziel – den Gipfel des Mount Everest. Vergrößern
Völlig erschöpft, dennoch voller Stolz erreicht Scott Fischer (Jake Gyllenhaal) das Ziel – den Gipfel des Mount Everest.
Fotoquelle: MG RTL D / © Universal Pictures
Spielfilm, Abenteuerfilm
Tödlicher Tourismus
Von Maximilian Haase

Infos
Originaltitel
Everest
Produktionsland
Großbritannien / USA
Produktionsdatum
2015
Kinostart
Do., 17. September 2015
RTL
So., 25.02.
20:15 - 22:35


Mit eindrücklichen Bildern, überzeugenden Darstellern und cleverem Drehbuch bringt "Everest" dem Publikum die menschenfeindliche Naturgewalt am höchsten Berg der Erde nah wie nie.

Mit seinen 8.848 Metern Höhe ist der Mount Everest ein menschenfeindlicher Ort. Einer, der ungeahnte Sehnsüchte weckt – nicht nur bei Extremsportlern und bärtigen Forschern, sondern auch bei abenteuerlustigen Amateuren, die den Berg um jeden Preis bezwingen wollen. RTL zeigt das mitreißend gespielte und auf realen Ereignissen basierende Bergsteiger-Drama "Everest" als TV-Premiere. Dort schildert Regisseur Baltasar Kormákur in beeindruckenden Bildern, dass der höchste Berg der Welt keinen Platz für Abenteuer-Massentourismus bietet.

So läuft es im Kapitalismus: Was Gewinn bringt, wird gemacht. Danach handelte in den geldseligen 90er-Jahren auch Rob Hall, ein erfahrener Bergsteiger und Unternehmer. Von Jason Clarke im Film herausragend verkörpert, ist der Neuseeländer Gründer und Chef eines Dienstleisters namens Adventure Consultings, der besteigungswillige Nicht-Profis auf den Everest bringen will. Für jede Menge Geld, versteht sich.

Kein Grund, sich auf das Abenteuer nicht einzulassen – denken sich zumindest die Teilnehmer jener verhängnisvollen Expedition im Mai 1996, von der "Everest" erzählt. Die Zusammensetzung der damaligen Truppe scheint wie gemacht für ein zünftiges Drama, ihre Besetzung in der filmischen Umsetzung erweist sich als Glücksgriff: Da wären unter anderem der Briefträger Doug Hansen (John Hawkes), der Pathologe Beck Weathers (Josh Brolin) und die japanische Personalchefin Yasuko Namba (Naoko Mori), zudem der Journalist Jon Krakauer (Michael Kelly), der von der Besteigung berichten soll. Mit Scott Fischer besitzt der gutmütige Hall einen zunächst zwielichtigen, unangenehm kumpelhaften Konkurrenten, den Jake Gyllenhaal mit überzeugender Ambivalenz zu spielen versteht.

Illustriert von mitreißenden Aufnahmen, die dem Zuschauer tatsächlich eine Ahnung jener gigantisch unwirtlichen Eiswelt vermitteln, nimmt die Tragödie ihren Lauf: Acht Menschen werden ihr Leben am Mount Everest lassen. Trotz der im Wortsinn überwältigenden Naturkraft stellt Regisseur Baltasar Kormákur auch in den schmerzlichsten Momenten die menschlichen Dramen gleichauf: Der verantwortungsbewusste Hall, dem es nicht gelingt, seine Gruppe vor dem Schlimmsten zu bewahren. Der ehrgeizige Angeber, den die Schneeblindheit außer Gefecht setzt. Und der körperlich schwache kleine Mann, der es trotz des enormen Risikos um alles in der Welt schaffen will.

"Everest" zeigt: So umfänglich wir uns die Natur auch aneignen, vollständig wird es uns nie gelingen. Kormákur schafft mit "Everest" nicht nur ein emotionales, hochspannendes Biopic sowie ein bildgewaltiges historisches Drama, sondern auch eine Art allgemeines Gleichnis: Die Suche nach Lebenssinn im Bändigen einer Gewalt, die nicht zu bändigen ist, funktioniert auch in hochtechnologischen Zeiten noch immer nur unter Lebensgefahr als verkäufliche Ware.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Everest" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Everest"

Das könnte Sie auch interessieren

BR Im ferngesteuerten Auto kommen die Bloms und Wiplala auch als Winzlinge voran.

Der wunderbare Wiplala

Spielfilm | 23.12.2018 | 08:30 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Die beiden Freunde Tom Sawyer (Louis Hofmann, re.) und Huck Finn (Leon Seidl) leben am Fuss des Mississippi und sind immer auf der Suche nach großen Abenteuern.

Tom Sawyer

Spielfilm | 25.12.2018 | 10:50 - 12:30 Uhr
Prisma-Redaktion
3.29/507
Lesermeinung
ProSieben The Jungle Book

The Jungle Book

Spielfilm | 25.12.2018 | 18:10 - 20:15 Uhr
Prisma-Redaktion
3.89/509
Lesermeinung
News
"Ich will nicht leugnen, dass ich Zweifel hatte", gesteht Emily Blunt, dass sie vor der Titelrolle in "Mary Poppins' Rückkehr" riesigen Respekt hatte. "Anderseits aber liebe ich die Herausforderung." Zum Glück.

Emily Blunt tritt in "Mary Poppins' Rückkehr" in die Fußstapfen von Julie Andrews. "Ein bisschen Ang…  Mehr

Sascha Vollmer (links) und Alec Völkel sind mit ihrer Band The BossHoss seit Jahren erfolgreich. Anfangs wurden sie allerdings ausgenutzt, wie sie jetzt offenbarten.

Aller Anfang ist schwer – vor allem im harten Musik-Business. Diese Erfahrung mussten auch die Cowbo…  Mehr

Neuer Sender, neues Glück: Bis 2017 war Christian Rach bei RTL zu sehen, nun steht er für das Format "Gewusst wie: Rachs 5-Euro-Küche", das auf Health tv ausgestrahlt wird, vor der Kamera. Mit seiner Sendung "Rach, der Restauranttester" erlangte Sternekoch Christian Rach Bekanntheit und schrieb als Vorreiter des Coaching-TV durchaus ein Stück Fernsehgeschichte mit.

Christian Rach feiert ein ungewöhnliches TV-Comeback beim Spartensender Health tv. Mit Sterneküche h…  Mehr

Drei deutsche Teams hoffen in der Champions League auf den Einzug ins Viertelfinale.

Drei deutsche Teams haben es ins Achtelfinale der Champions-League-Saison 2018/19 geschafft. Pay-TV-…  Mehr

Sechs Tage, 25 Tipps: Diese Filme und Shows versprechen beste TV-Unterhaltung während der Weihnachtstage. Langeweile kommt damit ganz sicher nicht auf!

Sechs Tage, 25 Tipps: Diese Filme und Shows versprechen beste TV-Unterhaltung während der Weihnachts…  Mehr