Was für ein fulminanter Staffelstart: Die Autobahncops von "Alarm für Cobra 11" ermitteln in der ersten Folge der 33. Staffel nicht in Deutschland. Stattdessen hat es Paul (Daniel Roesner) und Semir (Erdogan Atalay) nach Budapest verschlagen.

Vor der traumhaften Kulisse der Donaumetropole helfen die beiden Polizisten einer alten Bekannten: Jenny Dorn (Katrin Heß) ist ins Visier des FBI geraten. Zur besten Sendezeit wird Budapest unsicher gemacht – inklusive einer spektakulären Verfolgungsjagd auf der Uferpromenade.

Die langjährigen Fans werden aber nicht nur mit einer Sonderfolge belohnt, auch interessante Gastauftritte verstärken den Cast. Florence Kasumba ("Black Panther", "Deutschland 86"), die bald auch im "Tatort" ermitteln wird, schlüpft beispielsweise in die Rolle der FBI-Agentin Karen Morris.

Seit 22 Jahren gehört die Serie im Actioninventar des deutschen Fernsehens. Die Quoten sanken in den letzten Jahren jedoch kontinuierlich. Die sechs Folgen, die im Frühjahr bei RTL zu sehen waren, lockten durchschnittlich etwa 2,38 Millionen Zuschauer vor den Fernseher.

Lesen Sie hier ein Interview mit Hauptdarsteller Erdogan Atalay über die Dreharbeiten in Budapest.


Quelle: teleschau – der Mediendienst