Gegenwind in den Sozialen Medien? – Carsten Maschmeyer, der mit seiner SAT.1-Gründershow "Start up!" bislang wenig Glück hatte, geht jetzt in die Offensive. Der Unternehmer ruft zum fröhlichen Maschmeyer-Bashing auf Twitter auf und lobt für den originellsten Beitrag 10.000 Euro Belohnung aus.

Es klingt wie ein April-Scherz, aber Carsten Maschmeyers Tweet stammt vom 4. April, er wurde nur wenige Stunden vor der dritten Folge seiner Sendung abgesetzt. "Freue mich schon auf #StartUpSat1 – und eure kreativ-fiesen Beiträge zu mir und der Sendung", ließ er via Twitter verlauten. "Lasst uns das Spiel noch interessanter machen: Wer heute Abend den bissigsten Kommentar zur Sendung verfasst, bekommt 10.000 Euro Preisgeld von mir." Dazu postete er die Hasthags #MeanTweets und #RoastCM.

In einem weiteren Tweet schränkt der Milliardär lediglich ein, dass es ihm dabei um Humor und Kreativität und in keinster Weise um Hass geht. "Um das mal klarzustellen: Bissiger Spott hat für mich nichts mit hirnlosem Hass zu tun", schrieb der "Gründervater" Maschmeyer auf seinem Account: "Keine Manieren, keine Chance aufs Geld."

Den Gewinner möchte Maschmeyer übrigens am Donnerstag bekanntgeben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst