Der Glanz auf den Augen von Florian Silbereisen muss genau das sein, was sich Generationen von Eltern und Großeltern unter der Magie eines Vorweihnachtsmoments vorgestellt haben. Und weil bei ihm sowieso verlässlich sehr viele Zuschauer einschalten, verwundert es auch nicht, dass die ARD alle Jahre wieder mit der traditionell vom MDR produzierten Musikshow "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" Feststimmung in deutschen Wohnzimmern verbreiten möchte.

Zusammen mit vielen Gästen wie Mireille Mathieu, Michelle Hunziker, André Rieu, Rolando Villazón und der inzwischen wieder omnipräsenten Kelly Family lässt der Top-Quoten-Garant zum Start in den Advent die ersten Weihnachtskerzen entzünden – passend zur Eröffnung der Christkindl-Märkte und begleitet natürlich von stimmungsvollen Klängen.

Kleiner Rückblick: Im vergangenen Jahr erreichte das "Adventsfest" mehr als sechs Millionen Zuschauer. Das entsprach damals einem Marktanteil von sehr feierlichen 21 Prozent. Das ist die Messlatte für die 195-minütige Mammutshow.

Auf die Live-Eurovisionsshow folgend, berührt dann auch Silbereisens Lebensgefährtin die Gefühle. Helene Fischer zelebriert ab 23.55 Uhr "Weihnachten". Im Festsaal der Wiener Hofburg präsentierte sie bereits im Dezember 2015 ihre Auswahl deutscher und internationaler Weihnachtslieder. Die Sendung ist eine Wiederholung. Ihre Gäste und Partner waren das Royal Philharmonic Orchestra aus London sowie die Wiener Sängerknaben. Auf dem Programm standen unter anderem Klassiker wie "Fröhliche Weihnacht überall", "Ave Maria", "Es ist ein Ros entsprungen" und "Stille Nacht, heilige Nacht".


Quelle: teleschau – der Mediendienst