Oscar Wildes Klassiker "Das Bildnis des Dorian Gray" aus dem Jahr 1890 wird erneut verfilmt. Das Originelle an der neuen Adaption: Dorian Gray wird diesmal weiblich sein. Annie Clark, die unter dem Künstlernamen St. Vincent als Musikerin Erfolge feiert, wird die Regie übernehmen. Mit der ungewöhnlichen Literaturverfilmung wird sie ihre zweite Regiearbeit abliefern.

Ihr Debüt als Regisseurin feierte die amerikanische Musikerin mit einer Episode aus der Frauen-Horror-Anthologie "XX", die beim diesjährigen Sundance Film Festival erstmals gezeigt wurde. Das Drehbuch zum weiblichen Dorian Gray schreibt David Birke ("Elle").

Das Original von Oscar Wilde handelt von einem Mann, der seine Seele verkauft, um für immer jung und schön zu bleiben – stattdessen altert sein Porträt, in dem seine begangenen Sünden und Untaten deutlich werden. Zuletzt verfilmte Oliver Parker 2009 die Geschichte mit Ben Barnes als Gray und Colin Firth als Lord Henry Wotton.


Quelle: teleschau – der Mediendienst