Nicht nur schön, sondern auch talentiert: Ben Barnes
Fotoquelle: Jaguar PS/shutterstock.com

Ben Barnes

Benjamin Thomas Barnes
Lesermeinung
Geboren
20.08.1981 in London, Großbritannien
Alter
41 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Die Rolle des Schönlings Dorian Gray scheint Ben Barnes auf den Leib geschnitten zu sein. Schade nur, dass der gut aussehende Brite in Oliver Parkers "Das Bildnis des Dorian Gray" des Oscar-Wilde-Klassikers so gar nicht zu überzeugen weiß. Selbst bei einer Geschichte, bei der Schönheit und deren Vergänglichkeit im Mittelpunkt steht, reicht es eben nicht aus, wenn man nur mit Attraktivität zu punkten weiß.

Seine Karriere begann Ben Barnes als 15-Jähriger als Mitglied des National Youth Music Theatres. In "The Ballad of Salomon Pavey" feierte er sein Bühnendebüt, außerdem war er in "The Ragged Child", "Bugsy Malone", "The Dreaming" und "Andrew Lloyd Webber's 50th Birthday" zu sehen. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er als Sänger der Boyband "Hyrise" bekannt, die 2004 an der britischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teilnahm, jedoch bereits in der ersten Runde ausschied. Barnes, der Englische Literatur und Theaterwissenschaften an der Universität Kingston studierte, begann seine Film- und Fernsehkarriere mit einer Episodenrolle in der erfolgreichen britischen Ärztesoap "Doctors" (2006). Im gleichen Jahr sah man ihn in Simon Wests Fernsehfilm "Split Decision". Weitaus mehr Aufmerksamkeit erlangte er in der Rolle des jungen Dunstan in Matthew Vaughns "Der Sternwanderer" (2007), doch konnte er auch hier nicht durch schauspielerische Stärke überzeugen und blieb neben Claire Danes, Robert De Niro, Sienna Miller und Michelle Pfeiffer eher blass.

Überzeugender war er in Suzie Halewoods düsterer Komödie "Bigga Than Ben" (2008). Hier spielte er einen von zwei russischen Rucksacktouristen, die gemeinsam nach London reisen, um dort ein Vermögen zu machen. Doch bald bemerken sie, dass sie es auf legale Weise nicht schaffen werden. Darüber hinaus sah man ihn in "Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia", der zweiten Verfilmung nach Clive Staples Lewis’ Heptalogie "Die Chroniken von Narnia", als Prinz Kaspian und somit in seiner ersten Hauptrolle in einem Hollywoodfilm. 2008 entstand auch Stephan Elliotts Komödie "Easy Virtue - Eine unmoralische Ehefrau". Ben Barnes mimt hier Jessica Biels Ehemann und gleichzeitig den Sohn von Kristin Scott Thomas und Colin Firth, die mit der Ehe des Sohnes so gar nicht einverstanden sind und an seiner amerikanischen Ehefrau kein gutes Haar lassen. Die Geschichte rund um John Whittaker und seine versnobten Eltern wurde bereits im Jahr 1927 von Alfred Hitchcock verfilmt. In "Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte" (2010), Teil drei der Narnia-Reihe, trat er erneut in der Rolle des Prinz Kaspian vor die Kamera.

Weitere Filme mit Ben Barnes: "Der Dieb der Worte" (2011), "The Big Wedding" (2012).

 

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN